Reisen

Sponsored Video: Deutsche Bahn präsentiert „Das ist grün“

Der Deutschen Bahn ist Umweltschutz wichtig. Bereits 1905 wurde der erste elektrische Zug mit Wasserkraft-Strom aus Bayern angetrieben. Heute macht sich die Bahn in weit über hundert grünen Projekten stark für den Klimaschutz, den Lärmschutz, die Ressourceneffizienz, die Luftreinhaltung und den Naturschutz.

In der Kampagne „Das ist grün“ wird die gesamte Bandbreite und Vielfalt der grünen Projekte vorgestellt und es wird sichtbar wie tief verankert der grüne Gedanke in der Konzernstrategie ist. Das Ziel ist es bis zum Jahr 2030 den Treibhausgasausstoß mindestens zu halbieren. Die Deutsche Bahn weiß um ihre Verantwortung als größtes Mobilitäts- und Logistikunternehmen. Und sie zeigt mit dem Slogan und der Plattform „Das ist grün“  wie ernst sie diese Verantwortung nimmt.

Bahnfahren ist Klimaschutz – 71 Projekte

Bereits in den ersten Wochen 2018 hat die Bahn 140 Millionen Fernverkehrsreisenden mit 100 Prozent Ökostrom auf die Reise geschickt und damit maßgeblich das Klima positiv beeinflusst. Über das Klimaschutz-Projekt „Grüne Dächer“ wird aber auch dazu beigetragen, durch die Bepflanzung von Bahnhofsdächern die Luftqualität zu verbessern. Und wer eine Tasse Kaffee während der Bahnreise trinkt unterstützt den größten gastronomischen Anbieter von fair gehandeltem Kaffee in Deutschland. Dass auch während der Wartung der Züge der Klimaschutz in den Vordergrund treten kann, zeigt die DB zum Beispiel mit der beginnenden Umstellung auf einen umweltfreundlicheren Bremsreiniger in nachfüllbaren Pumpflaschen.

Bahnfahren ist Lärmschutz – 9 Projekte

Nicht nur im Fernverkehr, auch im Güterverkehr ist die Bahn umweltschützend tätig. Mit der Flüsterbremse wird das Aufrauen der Räder beim Bremsen verhindert, was das Rollgeräusch so stark reduziert, dass der Lärm um die Hälfte gemindert wahrgenommen wird. Auch der Bau von inzwischen 650 km Lärmschutzwänden führt zu einer erhöhten Lärmminderung des Zugverkehrs. Die Wände (auch niedrige Schallschutzwände oder Wände aus Gabionen) absorbieren oder schirmen den Schall vorbeifahrender Züge ab. Zusätzlich unterstützt die DB das freiwillige Lärmsanierungsprogramm der Bundesregierung. Seit dessen Start im Jahr 1999 wurden bereits in rund 57.000 Wohnungen Schallschutzfenster oder Dämmungen in Wohnungen eingebaut, um die Innenräume vor Schienenverkehrslärm zu schützen.

Bahnfahren ist Luftreinhaltung – 12 Projekte

Damit in der Umgebung nicht nur weniger Lärm sondern auch weniger Schmutz in der Luft vorkommt, erprobt die Bahn bereits Shuttle-Busse, die autonom fahren und elektrisch betrieben werden. Zusätzlich ist sie im Bereich des Firmenfahrrades Vorreiter. Über 7.000 Mitarbeiter nutzen das Angebot bereits. Außerdem werden auf den innerstädtischen Baustellen der Bahn bis Mitte 2018 nur noch emissionsarme Fahrzeuge und Baumaschinen zum Einsatz kommen.

Bahnfahren ist Naturschutz – 33 Projekte

Die Bahn stellt aber nicht nur die Gesundheit der Menschen in den Vordergrund, sie kümmert sich in vielen Projekten auch um den Schutz von Tieren. Vor allem zum Schutz vor Stromschlägen werden neue Oberleitungs-Anlagen speziell ausgerüstet und alte Anlagen werden Zug um Zu nachgerüstet. Die Zahl der Unfälle mit Kleintieren konnte drastisch reduziert werden, weil Kleintierabweiser eingebaut wurden. Um dem Artenschutz aller Fledermausarten gerecht zu werden. Richtet die Bahn den Nachtschwärmern ein neues Zuhause ein, sobald sie mit Bauarbeiten beginnt. Für jede Fledermausart wird eine individuelle Lösung gefunden. Dazu gehört auch ein Fledermaushotel für Mopsfledermäuse in einer alten Ziegelei.

Bahnfahren ist Ressourceneffizienz – 25 Projekte

Nicht zuletzt präsentiert die Deutsche Bahn in der „Das ist grün.“-Kampagne ihren nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Die Kurzarmhemden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Service werden seit diesem Jahr aus einem Gewebe mit Holzfasern hergestellt. Es spart gegenüber der Baumwolle ein hohes Maß an Wasser und ist zu 100 Prozent biologisch abbaubar. Um dem Pappbecherwahn in Deutschland entgegenzuwirken hat die Bahn gerade den DB-Mehrwegbecher eingeführt. Und seit der Einführung des Handytickets haben die DB-Kunden durch dessen Nutzung rund 32 Tonnen Papier gespart.

112 Jahre (1905 – 2017) Umweltschutz – 112 Öko-Projekte zusammengefasst und sichtbar gemacht
Die Deutsche Bahn ist bestens gerüstet für eine CO2-freie Mobilität in einer lebenswerten Umwelt. Und jeder, der sie nutzt, wird beim Reisen mit der Deutschen Bahn selbst aktiv tätig für eine bessere und grünere Zukunft.

Voriger Artikel

Carport selbst bauen: So gelingt es

Nächster Artikel

Tipps für die Planung und Durchführung von Veranstaltungen