Mode & Beauty

Longtime-Favourites im Kleiderschrank: Hemdblusen für Büro & Freizeit

Ist Ihnen bekannt, was die Damenbluse einstmals salonfähig machte? Es war der Sport, der es den Frauen am Anfang des 20. Jahrhunderts erstmals erlaubte, sich in der Öffentlichkeit mit sportlichen Aktivitäten zu zeigen. Jedoch nur unter der Voraussetzung, dass sie dafür angemessene Kleidungsstücke trugen. Eine Bluse war zu jener Zeit von leichtem, atmungsaktivem Stoff, der größtmöglichen Bewegungsfreiheit bot. Zudem waren Blusenstoffe günstig zu bekommen, was sich somit nahezu jede Frau leisten konnte. Inzwischen gibt es sie gefertigt in unendlichen Schnittführungen, Materialien, Mustern und Farben! Die Damenbluse hat sich im Laufe der Zeit zum Gegenstück des männlichen Hemdes entwickelt, woraus sich für bestimmte Blusenarten der Begriff „Hemdbluse“ ergab.

Die klassische Hemdbluse als Teil des Business-Outfits

Die klassische Hemdbluse ist ihrem Pendant, dem Männerhemd, sehr ähnlich und stellt damit ein wichtiges Business-Bekleidungsstück in jedem Kleiderschrank einer Frau dar. Sozusagen ein „Must Have“ für diverse Arbeitsbranchen, die einen strengen Dresscode voraussetzen. Dieses Basisstück unterscheidet sich vom männlichen Hemd lediglich durch eine figurbetonte Taillierung, eine linksseitig zu knöpfende Knopfleiste sowie Abnäher am Rumpf. Die klassische Damen-Hemdbluse verfügt über denselben Kragen und die gleichen verstärkten, knöpfbaren Manschetten wie das männliche Hemd.

Wenn Hemdblusen von Frauen getragen werden, die in konservativen Branchenbereichen tätig sind, sollten sie nur die beiden obersten Knöpfe öffnen, jeder weitere Knopf wäre unangemessen. Verfügen die Trägerinnen einer Hemdbluse über eine üppige Oberweite, dann sollten sie darauf achten, dass bei ihrer Hemdbluse die Knöpfe eng beieinander liegen, um ein Spannen oder Aufklaffen der Knopfleiste über der Brust zu verhindern. Oftmals ist es in diesem Fall hilfreich, die Bluse etwas größer zu kaufen, damit sie um die Oberweite herum locker sitzt und nicht spannt. Es versteht sich von selbst, dass die Hemdbluse als Büro-Outfit keine Rüschen, grelle Farbkombinationen, Muster oder Pailletten aufweisen sollte. Sie ist in der Regel einfarbig, bevorzugt in Weiß und in einfacher Schnittform zu tragen. Damit ist die klassische Hemdbluse das perfekte Styling für eine Business-Lady von Format! Sie gehört als unbedingtes Basiselement zur Businesskleidung ebenso wie das klassische Kostüm oder der anthrazitfarbene Damenanzug.

Welche weiteren Formen der Hemdbluse gibt es?

Für den Freizeitbereich, als sommerlicher Tageslook, in abendlicher „Carmen-Manier“ oder als elegante Kombination zu einem schmal geschnittenen Rock eignet sich die „Off-Shoulder-Bluse“. Sie gibt die schmalen Frauenschultern gekonnt ganz oder zum Teil frei und setzt damit einen Eyecatcher, dem sich kein Betrachter entziehen kann. Ihr breiter Kragenabschluss ist nicht selten mit einem Gummizug gerafft, so dass die Hemdbluse gut sitzt, auch wenn sie über beide Schultern rutscht.

Ein echtes „It-Piece“ für trendige „It-Girls“ ist die verknotete Hemdbluse, die entweder mittig oder an der Seite mit einem Gürtel aus demselben Blusenstoff geknotet getragen wird. Diese Bindeoptik wirkt ein wenig wie ein Kimono aus dem zauberhaften Land des Lächelns. Die Hemdbluse kann in dem Fall auch in Wickeloptik geschnitten sein, was sehr gut zu einer engen Jeans oder einem Minirock passt.

Schräg geht es auch mit den asymmetrisch geschnittenen Hemdblusen zu, die durch ihren versetzten Schnitt immer ein wenig wirken, als wären sie falsch zugeknöpft. Mit einer eleganten Marlenehose wirkt das ganze Outfit nicht nur unglaublich lässig, es versprüht auch seinen ganz eigenen Charme. Luftige weiße Sneakers runden den „Shabby-Chic-Style“ gekonnt ab.

Hemdblusen gibt es natürlich auch in Jackenform für das lässige bis chic wirkende „Darüber“. Sie sind dann meist aus gröberen, wärmeren Stoffen wie Leinen, Samt oder Jeans gefertigt, um als „Jacke für alle Fälle“ eine besonders gute Figur zu machen!

Die fünf beliebtesten Hemdblusen Arten im praktischen Kurzüberblick:
  • Die klassische Hemdbluse – adäquat zum Männerhemd!
  • Die Offshoulder-Bluse
  • Die verknotete Hemdbluse – auch in Wickeloptik! –
  • Die asymmetrische Hemdbluse
  • Die Hemdbluse in Jackenform

Die besten Materialien für eine Hemdbluse

Man sollte beim Kauf einer Hemdbluse, insbesondere als Oberteil eines Business-Outfits immer auf besonders atmungsaktive, schweißhemmende Materialien achten. Es sollte sich um ein angenehm zu tragendes Gewebe wie Baumwolle oder um ein Baumwollgemisch mit Polyester handeln. Der Tragekomfort wird noch gesteigert, wenn sich ein bestimmter Anteil an Elasthan im Blusenstoff befindet. Denn Elasthan sorgt für mehr Bewegungsfreiheit, was vor allem bei der Arbeit von Vorteil ist, wenn man sich in seinem Kleidungsstück nicht eingeengt fühlt.

Hat man sich beispielsweise für weiße oder anders unifarbene Hemdblusen entschieden, dann können diese wunderbar kombiniert werden mit Schals, Halstüchern, langen Halsketten und Gürteln. Im Handumdrehen wird aus dem klassischen Business-Outfit ein angesagter Freizeitlook!

Die „Creme de la Creme“ unter den Hemdblusen!

Wie kaum ein anderes Kleidungsstück vermitteln die van Laack Hemdblusen aus diesem Traditionshaus einen eleganten Chic-Touch. Die breit gefächerte Auswahl dieser hochwertigen Kollektionen reicht von klassischer Eleganz über Casual-Style bis hin zu romantischem Flower-Power. Die Hemdblusen sind mit kurzem, dreiviertel oder langem Arm erhältlich und manche Modelle verfügen über weit schwingende Volants an den Ärmeln. Andere sind sogar aus kostbarer 100%iger Seide gefertigt und ihr Glanz lässt jede Frau als Mittelpunkt des Geschehens erstrahlen. Ganz gleich ob gemustert oder unifarben, kariert oder gestreift, mit Armaufschlag oder gerafften Ärmeln, mit Kurz- oder Spitzkragen diese Hemdblusen sind modisch designte Kostbarkeiten, die Damenherzen höher schlagen lassen!

Angesagte Hemdblusen als trendige Kombipartner für den Ideal-Look!

  • Zur farbigen Chinohose eine weiße Hemdbluse mit farblich zur Hose passendem Schaltuch.
  • Großkarierte Hemdblusen zur hautengen Jeans.
  • Zur Slim Fit Jeans verwandelt sich die Karo-Hemdbluse in eine lässige Jacke.
  • Kleingemusterte Hemdblusen-Schönheiten werden mit leichten Strickjacken gemixt.
  • Die unifarbene Hemdbluse blitzt gerne unter einem sportiven Pullover hervor.
  • Oversize Hemdblusen in oberlangem und megaweitem Look sind zu Leggings der Hit.
  • Eine Hemdbluse im Chiffon-Stil passt hervorragend zum Kostüm.
  • Der Lagen-Look einer geknoteten Hemdbluse macht einen knallengen Ledermini perfekt.
  • Die hautenge Lederhose erfährt ihren Hype mit einer Hemdbluse im Tragestil „vorne drin – hinten draußen“.
  • Der knie- oder knöchellange Bleistiftrock paart sich am liebsten mit einer Hemdbluse in Wickeloptik.
  • Elegante Hemdblusen mit einer coolen Bikerjacke zu kombinieren ist clever & smart.

Mit einer Hemdbluse, ganz gleich in welchem Schnitt, aus welchem Material, in welcher Farbe oder Form und mit welchem Muster versehen, ist „Frau“ bestens und zu jedem Anlass passend gekleidet. Mit Hemdblusen macht man nie etwas falsch und liegt immer voll im Trend. Gewusst wie ist nur, welche Hemdblusen Variante man am stilvollsten zu welchem Event trägt und das man als Business-Outfit mit einer klassisch geschnittenen, weißen Hemdbluse am besten fährt!

Bildernachweis:
Titelbild – StockSnap – Pixabay.com (CC0 Creative Commons)
gelbe Hemdbluse – 1539788 – Pixabay.com (CC0 Creative Commons)
Voriger Artikel

Wurzelbehandlung: Dauer, Verlauf & Schmerzen

Nächster Artikel

Bist du fit im Kopf?