Mode & Beauty

Nagelmodellage – Methoden & Techniken

Gepflegte Hände sind eine visuelle Visitenkarte für jede Frau. Doch was von Natur aus schwer zu erreichen ist, da brüchige und schadhafte Nägel eine gepflegte Maniküre oft erschweren, ist mit einer Nagelmodellage kein Problem. Verschiedene Techniken, Methoden und Verzierungen sorgen für ein optisches Highlight auf den Nägeln und für gepflegte Hände zu jeder Zeit!

Nagelmodellage – was ist das?

Bei einer Modellage der Nägel werden die Naturnägel mit Gel, Acryl oder einem ähnlichen Material überdeckt und verlängert. Dadurch werden die Fingernägel nicht nur länger sondern wirken auch gepflegt. Diese Technik bietet die Grundlage für eine spätere Lackierung und Verzierung der Nägel. Es gibt verschiedene Techniken, die bei einer Nagelmodellage angewendet werden können, die gängigste Technik ist eine Verlängerung mit künstlichen Tips, die anschließend mit Gel veredelt und fixiert werden.

Die Schablonentechnik ist eine Methode, bei der eine Schablone am Naturnagel angesetzt wird. Auf dieser wird dann die Verlängerung mit Gel vorgenommen, so dass keine Tips benötigt werden. Ist die Nagelmodellage beendet und das Gel ausgehärtet, wird die Schablone einfach wieder entfernt. Die Ergebnisse der verschiedenen Techniken variieren nur leicht voneinander, mit allen gängigen Methoden kann der Nageldesigner / die Nageldesignerin schöne und natürlich wirkende Nagelmodellagen vornehmen.

Bild Nagelmodellage

Die Nagelmodellage Schritt für Schritt

Bei der Verlängerung der Naturnägel mit künstlichen Fingernägeln wird im ersten Schritt der natürliche Nagel gründlich gereinigt, so dass ein optimaler und fettfreier Untergrund entsteht. Auch die Nagelhaut wird so weit wie möglich entfernt und die Nageloberfläche anschließend mittels eines Buffers für die Anbringung der Tips vorbereitet. Buffer sind kleine Polier- oder Schleifschwämme, durch die der Nagel angeraut wird, damit der Kleber optimal halten kann. Ist der Naturnagel vorbereitet, werden die künstlichen Fingernägel angepasst und aufgeklebt.

Anschließend kürzt der Nageldesigner / die Nageldesignerin die künstlichen Nägel auf die gewünschte Länge. Da diese später durch das Wachsen der Naturnägel noch länger werden, ist es ratsam, die Gelnägel anfänglich nicht zu lang machen zu lassen. Arbeitet der Nageldesigner / die Nageldesignerin mit Schablonen, werden diese unter den Naturnagel geschoben, damit die Verlängerung direkt mit Gel erfolgen kann.

INFO: Diese Technik macht das Aufkleben der künstlichen Nägel überflüssig, ist aber auch langwieriger.

Bei der herkömmlichen Verlängerung mit Tips werden diese anschließend mit mehreren Schichten Gel überpinselt. Das Gel härtet unter UV-Licht aus und benötigt dafür nur jeweils wenige Minuten. Wenn die Nagelmodellage fertig ist, werden die Feinheiten bearbeitet, also der Nagel nochmals in Form geschliffen und poliert, sowie scharfe Kanten weggeschliffen.

Acryl, Gel oder Fiberglas – das Material macht den Unterschied

Die gängigste Methode der Nagelverlängerung wird mit UV-härtendem Gel gemacht, aber auch die Verwendung von Acryl ist bei der Nagelmodellage verbreitet. Dieses hat den Vorteil, dass es von allein aushärtet und sehr stabil ist. Das Acryl-Gel wird unmittelbar vor der Anwendung aus einer Flüssigkeit und einem sehr feinen Acrylpulver angerührt. Damit wirken die Kunstnägel sehr dünn und natürlich, bei der Anbringung wird jedoch ein chemischer Prozess in Gang gesetzt, durch den Wärme und giftige Dämpfe entstehen.

Auch bei Gelnägeln kommt es zu einem solchen Prozess, allerdings fällt er hier schwächer aus.
Bei einem besonders problematischen Naturnagel, der vielleicht durch eine Krankheit extrem brüchig ist, kann mit Fiberglas gearbeitet werden.
Das Fiberglas wird Schicht für Schicht auf den Naturnagel aufgebracht und schützt diesen. Durch diese Methode werden die Nägel sehr dünn bei gleichzeitiger extremer Stabilität. Alle Kunstnägel Arten können entweder vorn rund, spitz zulaufend oder eckig gearbeitet werden. Die Form und Länge der Nägel ist reine Geschmacksache.

Bild designte Nägel

Feinschliff für die Nagelmodellage – Lack und Verzierungen

Im Anschluss an die Modellage können die neuen Nägel nach Belieben verziert und lackiert werden. Hierfür hat jeder Nageldesigner / jede Nageldesignerin ein großes Sortiment an Farben und Steinchen im Angebot. Ob Glitzer, Strass oder auffällige Farbkombinationen – hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.
Viele Nageldesigner / Nageldesignerinnen beherrschen auch die Kunst der Lackmalerei und können mit verschiedenen Farben wahre Kunstwerke im Miniformat auf die Nägel zaubern.

Farbige Gele machen die Verwendung von Nagellack überflüssig und sind beispielsweise bei Nägeln im French Style sehr beliebt. Diese ahmen den natürlichen Look des Nagels mit weißen Spitzen nach und wirken sehr natürlich. Je nach Geschmack kann mit Nail Art von dezent bis extravagant bei einer Nagelmodellage alles realisiert werden, womit die Trägerin der Nägel glücklich ist!

Wie lange hält eine Nagelmodellage?

Je nach Wuchsgeschwindigkeit der Naturnägel, sollte eine Nagelmodellage nach drei bis fünf Wochen erneuert werden. Der natürliche Nagel wächst weiter und nach dieser Zeit ist er im Randbereich schon deutlich zu sehen. Bei einem erneuten Termin werden die Kunstnägel nicht mehr komplett erneuert, sondern lediglich aufgefüllt. Die nachgewachsenen Ränder werden mit Gel verfüllt und unschöne Stellen gefeilt. So werden die Nägel auch wieder stabiler. Anschließend wertet natürlich wieder ein neues Design die erneuerten Nägel auf, so dass sie nach der Nachbehandlung wie neu wirken.
Angenehmer Nebeneffekt: Man muss sich nicht auf ein Design festlegen, sondern kann den Stil der Nagelmodellage alle paar Wochen variieren – je nach Geschmack und Jahreszeit.

Bild Gelnägel

Was kostet eine Nagelmodellage?

Die Erstbehandlung ist zeitintensiv und kostet dementsprechend mehr, als die Nachbehandlungen. Bei einer neu angelegten Nagelmodellage werden Kosten in Höhe von 30 bis 60 Euro fällig. Handelt es sich um ein besonders exklusives Studio, kann der Preis auch noch höher angelegt werden. Mit der Suche nach einem/r passenden Nageldesigner / Nageldesignerin verhält es sich, wie mit der Suche nach dem richtigen Friseur – hat man einmal jemanden gefunden, mit dessen Arbeit man zufrieden ist, wechselt man tunlichst nicht mehr. Wenn nach einigen Wochen wieder aufgefüllt werden muss, geht dies deutlich schneller und kostet auch dementsprechend weniger.
INFO: Für Verzierungen mit Strasssteinchen oder Glitzer und Lack berechnen Nageldesigner / Nageldesignerinnen in der Regel einen geringen Betrag zusätzlich.

Bildernachweis:
Titelbild – Fingernägel mit Motiven Urheber: CC0 Public Domain-Pixabay.com
Nagelmodellage Urheber: CC0 Public Domain-Pixabay.com
designte Nägel Urheber: CC0 Public Domain-Pixabay.com
Gelnägel Urheber: CC0 Public Domain-Pixabay.com

Voriger Artikel

Evolence & Restylane zur Faltenbehandlung der Haut

Nächster Artikel

Muttermalentfernung