Haus & Garten

Weniger ist mehr: Was wir von unseren skandinavischen Nachbarn lernen können

Hygge ist ein neuer Trend, der direkt aus dem hohen Norden zu uns über den Teich geschwappt ist und sich in vielen Wohnzimmern wiederfindet. Doch neben der Gemütlichkeit durch reduktionistisches Denken können wir von den Nordmännern noch mehr lernen und einen völlig neuen Lifestyle zelebrieren. Warum ist der skandinavische Charme so reizvoll und worauf kommt es an, wenn der Reiz des Lebens in der Reduktion und nicht auf Verzierungen und Schnick-Schnack liegt?

Finde heraus, was dich an Skandinavien begeistert und was dich glücklich macht. Mit der Devise „Weniger ist mehr“ bist du auf dem richtigen Weg, dein Leben weniger materiell und dafür lebenswerter zu gestalten.

Alles in Maßen – 7 Dinge die das Lebensglück erhöhen

„Gelassen bleiben.“ Die Schweden sagen Lagom und meinen damit den Trend der Bescheidenheit, den du in allen Lebensbereichen zelebrieren kannst. Beim Essen, im Gespräch mit Arbeitskollegen und Freunden, aber auch in der Einrichtung sind Gelassenheit und Lockerheit gute Begleiter für dein Wohlbefinden.

„Alles in Maßen.“ Beim Naschen und dem Genuss allgemein liegt der Fokus auf dem Besonderen. Das heißt, dass du dich von der täglichen Verfügbarkeit aller Dinge lösen und zum Beispiel kulinarische Köstlichkeiten, Süßigkeiten und Genussmittel als etwas Besonderes ansehen solltest.

„Planung mindert Stress.“ Plane dein Wochenende und erspare dir lange Schlangen an Supermarktkassen. Du hast dadurch mehr Zeit für deine Freunde und die Familie, für Aktivitäten und die schönen Dinge im Leben.

„Fröhlich sein und singen.“ Feiern steht in Schweden sehr hoch im Kurs. Während die Woche über gearbeitet und Geld verdient wird, dient das Wochenende dem ausgelassenen Beisammensein. Tanzen und Singen – egal ob mit oder ohne Alkohol – steigert die Lebensfreude und macht dich glücklich.

„Schwinge das Tanzbein!“ Du kannst eigentlich gar nicht tanzen und drückst dich daher vor Events, wo du eventuell das Tanzbein schwingen musst? Mach dir das Leben nicht unnötig schwer, denn es geht um deinen Spaß und nicht darum, wie andere Menschen dich sehen. Mit ein wenig Humor über dich selbst kannst du den Moment genießen und musst nicht daran denken, dass andere es besser können als du.

„Höflichkeit und Diskretion.“ Deine schlechte Laune behältst du am besten für dich. In Skandinavien sind Rechthaberei, Straßenschuhe in der Wohnung und schlechte Stimmung in geselliger Runde verpönt. Nimmst du dir daran ein Beispiel, wirst du das Leben in einer völlig neuen Perspektive sehen und täglich glücklich sein.

„FIKA – Stresshormone müssen nicht sein.“ Die Schweden wissen es sich gutgehen zu lassen. Hektik und miese Stimmung werden mit einer Tasse Kaffee und einer aromatischen Zimtschnecke bekämpft. Nimm dir Zeit für dich, denn genau diese kurzen Pausen motivieren und geben dir neue Energie für alle Unternehmungen und Aufgaben.

Bild skandinawische Einrichtung

Klare Linien – warme Materialien – einfache Designs

Neben den Lebensweisheiten der Skandinavier gibt es einen sehr wichtigen Trend, der die Natur und das Puristische ins Augenmerk bringt. Durch skandinavisches Design kannst du deine Wohnung und dein Grundstück zu einem hyggeligen Ort der Gemütlichkeit machen und so einen wichtigen Beitrag gegen Stress und schlechte Laune leisten. Inspirationen findest du bei Scandinavian-lifestyle.de. Holz, Wohntextilien und warme Farben sind gut für die Seele und erweisen sich nicht nur in der dunklen Jahreszeit als kleine Details für dein Wohlfühl-Ambiente. Die Schweden, aber auch die Dänen und Norweger verstehen es zu leben und sich so einzurichten, dass sie im reduktionistischen Denken Erfüllung finden und unnötigen Besitz weniger schätzen.

„Ich brauche nichts, was ich nicht in 30 Minuten abbauen oder verlassen kann.“ Diese Devise ist hierzulande her männlich, in den skandinavischen Ländern aber ein Lebensmotto. Dabei geht es gezielt um die Einfachheit der Details, den praktischen Nutzen der Einrichtung und den Charme, der nicht auf Verzierungen und kleinen im Raum herumstehenden Dingen basiert.

Bild entspannte Frau

Warum Purismus und Minimalismus glücklich machen…

Der Mensch lebt mit der Natur und genießt es, sich mit Holz und weichen Materialien zu umgeben. Fröhliche Farben und natürliche Muster erwärmen das Herz und beruhigen. Dass der Hygge Trend in Skandinavien entstanden ist, liegt nicht zuletzt an den langen Monaten der Dunkelheit. Lange Winter und kurze Sommer führen dazu, dass du häufiger mit Freunden im Haus bist und diesen Ort daher ganz besonders gemütlich gestaltes.

Für dein Lebensglück brauchst du nicht viel. Du benötigst keine zahlreichen Besitztümer und Dinge, die dir allein durch die in regelmäßigen Intervallen notwendige Reinigung viel Arbeit machen. Daher setzen die Skandinavier auf glatte und leicht zu säubernde Oberflächen, auf glatte Materialien und den puren Zauber der Natur. Es gibt viel, was wir von den Nordmännern lernen und in unseren hektischen überfüllten Alltag übernehmen können.

Fazit – Hygge macht happy

Richte dich so ein, dass du dich in deinem Lebensraum wohlfühlst und zu Hause bist. Dazu berufst du dich auf das Wesentliche und erkennst darin den Charme, den dir ein Übermaß an Dekoration oder Zierade nicht geben können. Dein Glück kommt aus dir heraus und entsteht in einem harmonischen Ambiente.

Bildernachweis:
Titelbild – skandinavisches Wohnzimmer Urheber: CC0 Public Domain-Pixabay.com
skandinavische Einrichtung Urheber: CC0 Public Domain-Pixabay.com
entspannte Frau Urheber: CC0 Public Domain-Pixabay.com
Voriger Artikel

Regenwasser in Haus und Garten nutzen

Nächster Artikel

Des Start Ups neue Kleider - Ist Arbeitskleidung auf für Start Ups sinnvoll?