Espressomaschine oder Kaffeevollautomat: Welche Kaffeemaschine für welchen Zweck?

Wer eine Kaffeemaschine anschaffen möchte, hat die Qual der Wahl: Unzählige verschiedene Maschinen sind mittlerweile auf dem Markt wie hier auf Kaffee24.de erhältlich. Zu den beliebtesten zählen dabei die Espressomaschine und der Kaffeevollautomat. Der Kaffeevllautomat und die Espressomaschine entscheiden sich in einigen Punkten wesentlich, die vor dem auf unbedingt beachtet werden sollten!

Vor- und Nachteile einer Espressomaschine

Was umgangssprachlich als Espressomaschine bezeichnet wird, ist eigentlich eine sogenannte Siebträgermaschine. Die Funktionsweise dieser Kaffeemaschinen ist namensgebend: Das Wasser wird in der Kaffeemaschine erhitzt und dann mit Druck durch einen Siebträger geleitet, in dem sich Espressomehl befindet. Früher war die Druckerzeugung manuell und damit etwas aufwendiger, heute wird der notwendige Druck durch eine elektrische Pumpe erzeugt. Daneben gibt es auch die sogenannten Zentrifugenmaschinen: Hier wird das erhitzte Wasser durch die Zentrifugalkraft an den gemahlenen Kaffee gegeben.

Espressomaschine

Vorteile einer Espressomaschine

Im klassischen Sinne sind Espressomaschinen mit einer Kaffeemühe ausgestattet, in der der Kaffee selbst gemahlen werden kann. Dadurch entsteht bereits der erste Vorteil von klassischen Espressomaschinen: Der Mahlgrad, die Intensität und damit auch der Geschmack und die Qualität des erzeugten Kaffees können direkt selbst bestimmt werden. Dies macht die Zubereitung von Kaffee für viele Menschen nicht nur zu einem Erlebnis, sondern lässt auch eine große Auswahl an verschiedenen Kaffeegeschmäckern zu.
Zudem spricht die meist sehr hohe Qualität des entstandenen Kaffees für die Espressomaschine. Hier wird das Wasser mit einem so hohen Druck durch den gemahlenen Kaffee gepresst, dass der Vorgang sehr schnell stattfindet und Bitterstoffe somit keinen Weg in das heiße Getränk finden.

Beachtenswert:
Weiterhin ist mit dem Siebträgerprinzip bei weitem nicht nur die Herstellung eines Espressos möglich. Auch andere Kaffeearten können problemlos zubereitet werden, sodass hier eine große Vielfalt möglich ist.

Welche Nachteile hat eine Espressomaschine?

Trotz dieser Vorteile besitzt die Espressomaschine natürlich auch einige Nachteile, die vor dem Kauf bedacht werden sollten. Dazu gehört für viele Personen der sehr hohe Anschaffungspreis – Espressomaschinen sind deutlich teurer als ein Kaffeevollautomat. Zudem nehmen Siebträgermaschinen meistens viel mehr Platz ein als ein Vollautomat.

Was vor der Anschaffung vom Kaffeevollautomat beachtet werden sollte

Kaffeevollautomaten erfreuen sich hierzulande sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich immer größerer Beliebtheit. Diese Art der Kaffeemaschine wird in den meisten Fällen mit ganzen Bohnen oder Kapseln verwendet. Hier besteht die Aufgabe der bedienenden Person lediglich darin, einen Knopf zu drücken – der Kaffee wird im Kaffeevollautomat dann vollautomatisch produziert.

Kaffeevollautomat

Vorteile eines Kaffeevollautomaten: deshalb kann sich die Anschaffung lohnen

Zu den großen Vorteilen des Kaffeevollautomaten gehört natürlich der Komfort. Diese Art der Zubereitung von Kaffee ist besonders bequem und erfordert kein besonderes Wissen und auch keine Übung, denn hier müssen die Kaffeebohnen nur in den dafür vorgesehenen Behälter gefüllt und der Wassertank voll gehalten werden. In der Regel sind moderne Geräte bei der Zubereitung des Kaffees auch besonders schnell: Die Wartezeit beträgt nach Betätigung des Knopfes gerade einmal 30 Sekunden. Anders als bei dem Siebträger muss der gewünschte Mahlgrad des Kaffees zudem nicht aufwendig manuell erreicht werden, sondern kann über das Bedienfeld des Kaffeevollautomaten einfach eingestellt werden. Moderne Geräte bieten hier noch weitere Möglichkeiten, den Kaffee auf die eigenen Wünsche abzustimmen – zum Beispiel verschiedene Kaffeesorten oder die Dosierung der Kaffeemenge.

Hinweis:
Darüber hinaus eignet sich der Kaffeevollautomat sowohl für Gastronomen als auch für die Versorgung von Büroarbeitern und für den privaten Einsatz. Der Kaffeeautomat ist damit weit verbreitet und wird, anders als die Espressomaschinen, nicht nur von Liebhabern verwendet und in manchen Cafés eingesetzt.

Weiterhin ist beim Kauf vieler Kaffeevollautomaten ein Milchaufschäumer bereits enthalten, sodass dieser nicht extra angeschafft werden muss. Bei vielen Produkten kann die Zugabe von Milch ebenfalls direkt über das Bedienfeld erfolgen. Die Milch wird dann im Inneren des Automaten erhitzt und über einen zweiten Schlauch, ebenso wie der Kaffee selbst, zur Tasse transportiert. Dies macht eine ausgesprochen angenehme Handhabung möglich.

Nachteile beim Kauf des Kaffeevollautomaten

Auch der Kaffeevollautomat geht bei der Anschaffung aber mit Nachteilen einher, die Sie gegen die Vorteile abwägen sollten. Dazu gehört vor allem die Reinigung der Maschine – der Aufbau eines Kaffeevollautomaten ist besonders bei modernen Geräten so komplex und mit so vielen Funktionen ausgestattet, dass die Pflege lange dauert und schwieriger ist als bei simpleren Kaffeemaschinen. Zudem ist der Druck zu gering, um einen echten italienischen Espresso herzustellen, wenn der Kaffe durch den Kaffeevollautomat produziert werden soll. Auch der Milchschäumer muss am besten nach jeder Anwendung gereinigt werden, um eingetrocknete und eingebrannte Milchreste zu vermeiden. Der Kaffeevollautomat ist in der Regel außerdem relativ laut.

Zudem ist ein moderner Kaffeevollautomat nicht selten sehr reparaturanfällig und besitzt nur eine geringe Lebensdauer: Nach etwa 15000 produzierten Tassen muss mit den ersten Reparaturen gerechnet werden. Zudem muss auch beim Kauf der verwendeten Kaffeebohnen auf die passende Qualität geachtet werden: Auch hier unterscheiden sich die angebotenen Produkte sehr stark im Geschmack und in ihrer Hochwertigkeit.

Kaffeevollautomat vs. Espressomaschine

Espressomaschine oder Kaffeevollautomat: Welche Kaffeemaschine eignet sich für wen?

Pauschal lässt sich natürlich nicht sagen, ob sich ein Kaffeevollautomat oder eine Espressomaschine für Ihren individuellen Anspruch besser eignet. Grundsätzlich sind gewerbliche Kunden gut damit beraten, einen Kaffeevollautomaten zu besorgen – dieser überzeugt im beruflichen Bereich mit der einfachen Bedienung. Zudem bieten viele Hersteller einen Rundumservice für Reparaturen und Wartungen. Hier wird auch bei mehreren Kaffeetassen pro Tag eine konstante Qualität erreicht.

Bei den Espressomaschinen eignet sich der klassische Siebträger vor allem für echte Liebhaber guten Kaffees. Wer also ein richtiger Fan des heißen Getränks ist und sich mit der manuellen Herstellung des Kaffees auseinandersetzen möchte, ist mit der Espressomaschine gut beraten. 

Grundsätzlich gilt jedoch:
Bei der Anschaffung des Kaffeeautomaten sollte ausschließlich ein Produkt von höchster Qualität gewählt werden – nur so können die hohe Qualität des Kaffees und die Langlebigkeit der Maschine erreicht werden.

—————————————————————————–

Bildernachweis:
Titelbild Kaffeetasse – Urheber: volff / 123RF Lizenzfreie Bilder
Kaffee fließt in Tasse – Urheber: vera7388 / 123RF Lizenzfreie Bilder
Espressotasse – Urheber: vfoto / 123RF Lizenzfreie Bilder
Vier Kafftassen – Urheber: amenic181 / 123RF Lizenzfreie Bilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.