Grasflecken entfernen

Grasflecken sind hartnäckig und lassen sich oft nicht durch eine einfache Reinigung in der Waschmaschine entfernen. Denn das Chlorophyll, der grüne Farbstoff in Pflanzen, ist eine machtvolle Substanz. Deshalb ist eine spezielle Vorbehandlung notwendig, die am besten sofort nach der Verschmutzung erfolgt. Im Folgenden sind zahlreiche Methoden aufgeführt, die erfolgreich Grasflecken aus Ihrer Kleidung entfernen.

Gallseife

Bei verschmutzter Kleidung, die aus unempfindlichen Stoffen wie Baumwolle, Jeans oder Mischgewebe besteht, können Sie Gallseife verwenden. Gallseife ist ein bewährtes Mittel gegen Flecken. Diese Seife ist eine Kombination aus Kernseife und Rindergalle. Die Aufgabe des Gallensaftes besteht darin, Fette im Körper zu verdauen und aufzulösen. Deshalb ist die Gallseife gegen hartnäckige Grasflecken wirksam. Darüber hinaus behandelt man mit der Gallseife auch Obst-, Fett- und Blutflecken.

Zuerst reibt man die Grasflecken mit flüssiger Gallseife ein. Empfehlenswert ist eine Bürste, mit der man die Seife in die betroffene Stelle einmassiert. Am besten sollte man die verschmutzte Kleidung für mindestens eine Stunde einweichen lassen. Zum Schluss waschen Sie die Seife einfach aus. Ist der Grasfleck noch zu sehen, so wiederholen Sie die Behandlung.

Tipp: Hat die Kleidung alte Grasflecken, so sollte das Einweichen mehrere Stunden dauern. Oder Sie lassen die Gallseife über Nacht einwirken.

Bild Frau wäscht Wäsche

Zahnpasta mit Menthol

Haben weiße und helle Stoffe Grasflecken, so behandeln Sie die betroffenen Stellen mit Zahnpasta, die Menthol und Weißmacher beinhaltet. Bei der Anwendung mit Zahnpasta löst sich die grüne Farbe aus der Textilfaser. Denn das Menthol zieht den Fleck aus dem Gewebe und der Weißmacher bleicht zusätzlich den Fleck aus. Eine volle Fingerspitze Zahnpasta ist für eine effektive Reinigung ausreichend. Man reibt diese einfach auf den Fleck. Dann lassen Sie die Kleidung für eine Stunde trocknen. Schließlich waschen Sie sie bei sehr heißen Temperaturen in der Waschmaschine.

Babyshampoo

Hat empfindliche Wolle Grasflecken, dann kann man die Kleidung mit Babyshampoo behandeln. Dafür trägt man das Shampoo auf die Flecken auf und lässt das Ganze für mindestens drei Stunden einwirken. Das Babyshampoo vermischen Sie mit Wasser im Verhältnis 1:1. Nach der Einwirkzeit wäscht man die Kleidung sanft per Hand. Ist die Wolle nass, so sollte man diese vorsichtig behandeln. So vermeiden Sie unschöne Knötchen auf der Kleidung.

Flecken auf Kleidung aus Cord lassen sich ebenfalls mit Babyshampoo entfernen. Dabei trägt man das Shampoo unverdünnt auf und massiert es gut ein. Mithilfe einer alten Zahnbürste ist die Fleckenentfernung effektiver. Dabei ist zu kräftiges Bürsten zu vermeiden, damit es zu keiner Beschädigung des Stoffs kommt. Auch hier sollte die Einwirkzeit ungefähr drei Stunden betragen. Nach der Vorbehandlung mit dem Shampoo können Sie das Kleidungsstück wie gewohnt in der Waschmaschine waschen.

Bild Kartoffeln

Kartoffel

Die Kartoffel gehört zum effektiven Hausmittel, wenn Sie Grasflecken entfernen wollen. So lassen sich Flecken mit der Kartoffelstärke auf glatten Stoffen gut behandeln. Dafür schneidet man eine Kartoffel auf und reibt diese mit der Schnittfläche über den Grasfleck. Die Kartoffelstärke und der Grasfleck verbinden sich, sodass die grüne Farbe leichter auswaschbar ist. Anschließend waschen Sie das Kleidungsstück in der Waschmaschine. h der Einweichzeit wird das Hausmittel mit heißem Wasser

Spülmittel

Bei frischen Flecken können Sie das übliche Spülmittel zur Hilfe nehmen, um das Kleidungsstück zu behandeln. Dabei trägt man das Spülmittel mit etwas Wasser auf und lässt das Kleidungsstück längere Zeit einweichen. Waschen Sie dann das Spülmittel mit heißem Wasser aus und reinigen Sie es wie gewohnt in der Waschmaschine.

Weingeist und Waschbenzin

Bei empfindlichen und nicht waschbaren Stoffen wie Seide können Sie Weingeist oder Waschbenzin verwenden. Nehmen Sie ein Baumwolltuch und geben das Mittel darauf. Durch vorsichtiges Tupfen entfernt man den Fleck. Man sollte solange tupfen, bis die grüne Farbe nicht mehr zu sehen ist. Vermeiden Sie kräftiges Reiben, da das Material empfindlich ist.

Spiritus und Glycerin

Wenn Sie Grasflecken entfernen wollen, dann eignen sich dafür Spiritus oder Glycerin. Diese wirken effektiv gegen Flecken. Dabei gibt man das jeweilige Mittel direkt auf die betroffene Stelle und lässt das Ganze für eine Weile einwirken. Daraufhin waschen Sie die vorbehandelte Kleidung in der Waschmaschine.

Bild Zitronen

Zitronen- und Essigsäure

Ein weiteres hilfreiches Hausmittel gegen Flecken ist die Zitronen- oder Essigsäure. Die Vorbehandlung mit Säure ist eine bewährte Methode, wenn es um die Entfernung von Grasflecken geht. Man gibt die Säure einfach auf die grüne Stelle und wäscht dann das Kleidungsstück bei sehr heißen Temperaturen in der Waschmaschine. Tipp: Da Zitronen- und Essigsäure sehr wirkungsvoll ist, sollte man diese vor der Fleckenentfernung an einer unauffälligen Stelle testen. Bleicht die Farbe nach dem Auftragen aus, dann verwenden Sie diese Methode nur bei hellen Stoffen.

Fazit

Grasflecken lassen sich selten durch das einfache Waschen in der Waschmaschine entfernen. Denn die grünen Grasflecken sind hartnäckig. Diese können Sie aber entfernen, indem Sie die betroffenen Stellen vorbehandeln. Dafür reichen bewährte Hausmittel aus, die in jedem Haushalt zu finden sind. Je nach Material eignen sich unterschiedliche Vorbehandlungsmethoden. Wichtig ist, dass Sie die Kleidungsstücke lange genug einweichen lassen. So können Sie die Grasflecken auf einfache Weise erfolgreich entfernen.

Bildernachweiß:
Titelbild – weiße Wäsche auf der Leine Urheber: CC0 Public Domain-Pixabay.com
Frau wäscht Wäsche Urheber: diego_cervo / 123RF Lizenzfreie Bilder
Kartoffeln Urheber: CC0 Public Domain-Pixabay.com
Zitronen Urheber: CC0 Public Domain-Pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.