Haushalt

Katzenhaare einfach entfernen

Wer sich sein Heim mit einer Katze teilt, dem ist sicherlich bewusst, dass das Entfernen von Katzenhaaren ein scheinbar unendliches Unterfangen darstellt. Beliebte Schlafplätze wie Sofa, Sessel und bei dem einen oder anderen auch das Bett sind stets mit dem haarigen Problem konfrontiert. Der Kleidung geht es nicht besser, da Katzen sich liebend gern an ihren Menschen anschmiegen. Damit das Problem mit den Katzenhaaren nicht vom Kuscheln und Spielen mit dem samtpfotigen Liebling abhält, folgen hier ein paar hilfreiche Tipps, die regelmäßig angewendet zum fast Katzenhaarfreien zu Hause führen.

Zur Frühlings- und Herbstzeit ist Fellwechsel

Fellpflege bei Katzen

Ihre Katze wird die Fellpflege lieben

Rund um das Jahr verliert die Katze abgestorbene Haare, jedoch ist die Abhaarung in der Zeit des Fellwechsels, durch deutlich mehr Fellbüschel und Haarknäuel begleitet. Viele Katzen lieben es gebürstet oder gekämmt zu werden.

Natürlich gibt es auch Stubentiger, denen dieses Vorgehen ganz und gar nicht gefällt.

Bei erster Sorte kann, durch das Abbürsten der losen Haare im Fell, den Katzenhaaren schon vor dem Verteilen in der ganzen Wohnung Einhalt geboten werden, und das nicht nur zur Zeit des Fellwechsels.

Wird das Fell der Katze regelmäßig gebürstet, fängt die Bürste bereits einen großen Teil der losen Katzenhaare ab, bevor diese sich verbreiten.

Einmal täglich empfiehlt sich das Bürsten der Katze, dabei sollte in Wuchsrichtung gearbeitet werden.

Je nach Haarlänge und Dichte des Fells stehen verschiedene Bürsten und Kämme zur Auswahl. Ist das passende Werkzeug gefunden, kann das Bürsten zum beliebten Ritual am Tage avancieren, bei dem nicht nur die Beziehung zwischen Katze und Mensch gestärkt wird, sondern auch die Durchblutung der Haut der Katze.

Der Massageeffekt, der durch das Bürsten entsteht, gefällt den schmusebedürftigen Samtpfoten. Bei Rassen mit langem Fell, schützt das regelmäßige Kämmen des Fells vor dem Verfilzen. Katzen, die sich von Bürstversuchen geärgert fühlen, können mit einem angefeuchteten Waschhandschuh von losen Haaren befreit werden.

Die Kleidung – zieht Katzenhaare magisch an

Häufig nicht zu glauben, aber meistens wahr. Katzenhaare schaffen es sogar sich an frischer Kleidung festzukrallen und das in Windeseile. Sicherlich ist ein kontrollierter Blick auf die Kleidung sinnvoll, kurz bevor man das Haus in Richtung Arbeit verlässt, denn Katzenhaare machen keinen Unterschied zwischen Freizeit-Outfit und Business-Look. Blazer und Jacken, die mal ebenso über einen Stuhl gehangen werden, bleiben von den Stubentigern nicht lange unbemerkt. Schnüffeln und anschmiegen ein alt bekanntes Ritual, daher sollte Kleidung nicht in Katzenhöhe aufgehangen werden.

Tipp:
Haben sich die Katzenhaare erstmal festgesetzt, sollte die Kleidung vor dem Waschen, zuerst eine Runde im Trockner drehen, natürlich nur wenn ein Trockner vorhanden und die Wäsche für diesen geeignet ist. Dies gilt nicht nur für die Kleidung, sondern auch für Bettwäsche, falls die Katze im Bett schlafen darf. Danach ist der Großteil der Katzenhaare im Fusselsieb wieder zu finden, sodass sich die Haare, während des Waschens, nicht noch tiefer im Gewebe festsetzen können

Mal schnell bei der Hand ist die Fusselrolle, die die Katzenhaare mit ihrer klebenden Oberfläche von der Kleidung abträgt. Die kleine Geheimwaffe für schnelle Manöver gegen die lästigen Haare ist allerdings auch, je nach Häufigkeit des Gebrauchs, zu erneuern und somit mit Kosten verbunden.

Katzenhaare vom Sofa entfernen

Entfernen Sie regelmäßig die Katzenhaare von Ihrem Sofa

Sind Katzenhaare an die Schwerkraft gebunden?

So mancher Katzenhalter hat sich dies bestimmt schon mal gefragt. Denn Katzenhaare schaffen es überall hin, auch auf Deckenlampen. Nun mal Spaß beiseite. Der Fußboden ist in Haushalten mit Katze stets mit den feinen Haaren ausgestattet. Hilfreich zeigen sich hier spezielle Staubsauger für Tierhaare, die mit einer entsprechenden Tierhaarbürste ausgestattet sind. Die starke Leistung dieser Staubsauger kommt auch bei langflorigen Teppichen zum Zuge, in denen sich Katzenhaare gerne verfangen und fest setzen.

Die praktischen Eigenschaften der speziellen Sauger sind beliebt, haben jedoch auch ihren Preis. Als Sammelplatz für Katzenhaare sind Sofa und Sessel prädestiniert, denn zumeist findet sich ebendort der Lieblingsschlafplatz der Samtpfote. Je nach der Größe und der Schlafgewohntheit der Katze sind die Katzenhaare auf dem Lieblingsplatz verteilt. Damit sich Gäste nicht nichts ahnend auf den mit Haaren besetzten Platz niederlassen, sollte dieser regelmäßig gereinigt werden. Bestehen die Polster der Sofalandschaft aus Stoff, krallen sich die unerwünschten Katzenhaare fest. Der Staubsauger mit passendem Aufsatz für Polster kann Abhilfe schaffen, aber zumeist bleiben hartnäckige Haare übrig. Sicherlich können diese auch mühselig per Hand aus dem Stoff gezupft werden, oder aber mit einem feuchten, nicht nassen, Tuch abgerieben werden.

Fazit:

Eine Methode die heimischen vier Wände zu 100 Prozent von Katzenhaaren zu befreien, muss wohl noch erfunden werden. Aber ausgerüstet mit Bürste, dem geeigneten Sauger und einem feuchten Tuch lässt sich der Großteil der Katzenhaare in den Griff bekommen. Dabei steht die Regelmäßigkeit der Handgriffe im Vordergrund. Damit die Katzenhaare nicht die Oberhand gewinnen, sollten die Handgriffe wiederkehrend in den Hausputz eingebaut werden.

Das Bürsten der Katze stellt nicht wirklich Arbeit dar, denn Streicheleinheiten für den Stubentiger gibt es ohnehin täglich. Umweltfreundlicher läuft der Trockner auf der kältesten Stufe, sodass die Vorbehandlung von Wäsche mit Katzenhaaren nicht zur Belastung wird.

Bilder: Pixabay.com/de

Voriger Artikel

Thrombosevorsorge - So vermindern Sie das Thrombose Risiko

Nächster Artikel

Privatdetektiv gesucht? Wichtige Aspekte in der Auswahl und Beauftragung!