Reisen

Koffer packen leicht gemacht

Jeder kennt den Stressfaktor, der das Kofferpacken mit sich bringt. Zumeist packt man genau die Utensilien ein, die völlig überflüssig sind und die wichtigsten Dinge, die man unbedingt einpacken wollte, lässt man versehentlich auf dem Nachtkästchen liegen. Und dann ist da noch die Frage: Wie bekomme ich meine Kleidungsstücke unversehrt in den Schrank meines Hotelzimmers?

Bevor Sie in den Flieger steigen, sollten Sie folgende Vorbereitungen treffen:

  • Legen Sie eine Checkliste an, diese können Sie jederzeit ergänzen. Wichtig ist dabei nicht nur, welche Kleidungsstücke, Dokumente und Kleinkram Sie mitnehmen wollen. Denken Sie auch an alle anderen Dinge, die vorher erledigt werden müssen. Beispielsweise, Katzenfutter bereitstellen, Blumen gießen, anstehende Rechnungen vor Urlaubsantritt bezahlen, den Briefkasten leeren und dem Nachbarn Bescheid sagen!
  • Überlegen Sie zuerst, was unbedingt mit muss und auf welchen Gegenstand Sie verzichten können. Breiten Sie alle Kleidungsstücke, Schuhe, Unterwäsche, Kosmetiksachen auf dem Bett aus und selektieren Sie. Denken Sie daran, dass für manche Urlaubsziele, je nach Wetterlage, bestimmte Funktionskleidung notwendig ist. Außerdem ist zu beachten: Wer zur Sommerzeit nach Florida fliegt, wird ziemlich sicher keinen Wollpullover benötigen. Wenn Sie im November an die Ostsee reisen, könnte dieser jedoch nützlich sein.
  • Stellen Sie alle Koffer neben Ihr Bett, nach der oben genannten Auswahl, können Sie nun entscheiden, was am besten, in welchen Koffer passt.

Richtig packen, aber wie?

Wenn Sie sich entschieden haben, welche Kleidungsstücke und Utensilien mitmüssen, können Sie mit dem Packen beginnen.

Wichtig:
Schwere Gegenstände, wie beispielsweise die Schuhe, immer ganz nach unten packen.
Koffer richtig packen

Legen Sie Hemden und Blusen im Koffer nach ganz oben / Bild: Pixabay.com/de – Gadini

Wie bleibt die Kleidung faltenfrei?

Wie schön ist es, wenn die Kleidung, direkt nach Ankunft ins Hotel, knitterfrei in den Schrank gehängt werden kann. Hierfür gibt es ein paar einfache Tricks. Nehmen Sie Seidenpapier oder Backpapier und verwenden Sie dieses als Zwischenlage für die sensiblen Kleidungsstücke. Dies dämpft das harte Aneinanderdrücken der Blusen, T-Shirts und Röcke. Für Rucksackreisende empfiehlt sich, das sogenannte “Bundle Packing“. Rollen Sie die Kleidung ganz eng zusammen und wickeln Sie diese um eine leere Küchenrolle. Das Rollen der Kleidung kann auch im Koffer von großem Vorteil sein. Wer möchte, kann außerdem Vakuumbeutel verwenden.

Wenn Sie jedoch auf die herkömmliche Packart bestehen, dann legen Sie die empfindlichen Stoffe, wie Sie zumeist bei Hemden und Blusen zu finden sind, ganz oben auf die restlichen Stücke. Somit lastet nicht der ganze Druck des Kofferinhalts auf den feinen Utensilien. Oder Sie gehen gleich den bequemsten Weg und verwenden Hemden mit Knitterlook, diese sind immer noch modern, unempfindlich und pflegeleicht.

Koffer richtig packen

Erkundigen Sie sich, ob Bademäntel vom Hotel gestellt werden / Bild: Pixabay.com/de – dansamu

So sparen Sie Platz!

Bedenken Sie, es gibt ein Limit für das Freigepäck. Bei manchen Fluggesellschaften sind nur 15 Kilogramm erlaubt, einige lassen bis zu 23 Kilo zu.

Um den Geldbeutel etwas zu schonen, können Sie mit ein paar Handgriffen, platzsparend packen:

  • Beginnen Sie mit den großen Gegenständen! Die kleinen Dinge packen Sie in die Zwischenräume. Unterwäsche und Socken kann man in die Schuhe stopfen.
  • Lassen Sie Handtücher und Föhn zu Hause! Bei den meisten Unterkünften und Hotels sind diese Dinge im Preis inbegriffen. Auch auf ein Reisebügeleisen sollte verzichtet werden. Erkundigen Sie sich, ob Bademäntel und Strandtücher gestellt werden, in manchen Hotels kann man sich ein Bügeleisen leihen. Wer richtig packt, wird im Normalfall gar keine Bügeleisen benötigen.
  • Verzichten Sie bei Shampoo, Lotion und Duschgel einfach auf große Flaschen. Kaufen Sie sich die kleinen 99 Cent Versionen im Drogeriemarkt oder im Billigdiscounter. Wenn Sie möchten, können Sie die wichtigen Gels und Cremes auch in kleine Flaschen umfüllen!

Was muss unbedingt ins Handgebäck und was nicht?

Alle wichtigen Dokumente, wie Reisepass, Flugtickets, Visum, Kreditkarte und Bargeld, müssen unbedingt im Handgepäck mitgeführt werden. Es kommt häufig vor, dass ein Gepäckstück verloren geht bzw. erst viel später ankommt, dann stehen Sie ohne Geld und ohne Pässe da, was bedeutet, dass Sie das Urlaubsland unter Umständen gar nicht betreten dürfen. Des Weiteren empfiehlt es sich, wenigstens eine Garnitur Wechselwäsche, wie ein T-Shirt, Leggings und Unterwäsche im Handgepäck mitzuführen, sollte es tatsächlich zu einem Verlust des Koffers kommen. Somit kann man auch mal zwei Tage überbrücken, bis das Gepäckstück wieder auftaucht.

Koffer richtig packen

Laptop und Co. gehören in das Handgepäck / Bild: Pixabay.com/de – StockSnap

Wer Medikamente benötigt, muss diese im Handgepäck mitnehmen. Reisebegleiter berichten häufig, dass Passagiere, die schwer erkrankt sind, während des Fluges nach ihren Medikamenten suchen, die sie versehentlich im Koffer verstaut hatten.

Wenn Sie während des Flugzeugaufenthalts ein Spiel spielen möchten, packen Sie sich ein paar Karten ein, ein kleines Reisespiel, ein Buch oder einen MP3-Player. Gerade auf Langstreckenflüge wird Ihre Familie dankbar sein, wenn Sie die Langeweile überbrücken können.

Seit den Terroranschlägen im Jahr 2011 und versuchten Bombenanschlägen im Jahr 2006 gelten in Flugzeugen bestimmte Regeln. Flüssigkeiten, Cremes, Messer und Scheren, müssen in den Koffer. Nur Miniflaschen bis zu 100 ml sind im Handgepäck erlaubt. Stecken Sie diese am besten in einen durchsichtigen Beutel, dieser wird separat von den Zollbeamten geprüft und muss mit aufs Band.

Was auf keinen Fall im Koffer fehlen darf, sind Gegenstände, wie Ladekabel und Sonnencreme.

Packen Sie Ihr Handy, das Tablet, eine Kamera und den Laptop niemals in den Koffer.

Elektronische Geräte können beim Koffertransport schwer beschädigt werden. Es kann eventuell ein Schadenersatz geltend gemacht werden, jedoch wird jedem Urlauber nur eine Pauschale von 1200 Euro pro Gepäckstück eingeräumt.

Weitere nützliche Tricks:

Sichern Sie Ihr Schloss immer mit einem TSA-Schloss. Hierfür haben die Gesellschaften einen Universalschlüssel, ansonsten wird der Koffer einfach aufgebrochen, sollte es irgendwelche Probleme geben oder das Gepäckstück wegen Diebstahl abhandengekommen sein. Zudem ist es ratsam, sich keinen schwarzen Koffer zu kaufen. Nehmen Sie auffällige Gepäckstücke! Einen grünen Koffer mit gelben Punkten, findet man schneller, als einen Grauen! Zudem wird sich ein Dieb zweimal überlegen, ob er mit einem stylishen, bunten Koffer durch den Flughafen spaziert!

Wer im Hotelzimmer nicht auf gute Musik verzichten will, überlegt sich, ob er Boxen mit auf die Reise nehmen soll. Sparen Sie sich die Mühe, nehmen Sie stattdessen lieber ein HDMI Kabel mit. Somit können Sie den Laptop mit dem Fernseher auf Ihrem Zimmer verbinden und über die Lautsprecher des Fernsehers bequem Musik hören.

Es gibt inzwischen auch nützliche Apps, die Sie vor der Reise an alles erinnern. Dort können Sie für jedes Reiseziel, sei es Radtour, Familienurlaub, Safari oder Camping, eine Liste erstellen lassen, damit Sie nichts mehr vergessen!

Titelbild: Pixabay.com/de – Hans

Voriger Artikel

Halloween Kostüme selber machen

Nächster Artikel

Das braucht Ihr Katzenbaby