Messing mit Hausmitteln richtig reinigen

Das Anlaufen von Metallen kann im Lauf der Zeit kaum verhindert werden, Kupfer, Messing und Silber oxidieren nach einiger Zeit immer wieder und es bildet sich eine unschöne Patina. Während die Patina bei einigen Gegenständen stilvoll aussieht, ist diese bei anderen Gegenständen unerwünscht und sieht zudem noch schmutzig aus.

Dennoch ist bei der Reinigung von Messing Vorsicht geboten, denn alte und wertvolle Gegenstände sind oft empfindlich und mit der Reinigung sollte besser ein Fachmann beauftragt werden. Zudem macht die Patina ein Messingstück unverwechselbar, kleine Gravuren verschönern diese Stücke und sollten immer erhalten bleiben. Vor allem Staub gilt es immer wieder zu entfernen, schützende Lackschichten müssen manchmal erneuert werden oder auf Beschädigungen untersucht werden. Deshalb muss beim Reinigen von Metallen immer vorsichtig gehandelt werden, verschiedene und sanfte Hausmittel können dabei helfen, Messinggegenstände in alter Schönheit erstrahlen zu lassen.

Ist es Messing oder nicht?

Um festzustellen, ob es sich um reines Messing oder nur um eine Beschichtung aus Messing handelt, kann ein Kühlschrankmagnet recht hilfreich sein. Bleibt der Magnet haften, handelt es sich entweder um eine Beschichtung aus Messing oder um ein anderes Material, denn Messingstücke sind nicht magnetisch. Wurde eine Beschichtung aus Messing festgestellt, dürfen keinerlei Scheuermittel genutzt werden, diese könnten die dünne Messingschicht beschädigen und sogar abtragen.

Schmutz entfernen, aber richtig

Hat sich nur Staub abgesetzt, reicht hier meistens ein Staubtuch oder ein weicher Pinselfür schwer zugängliche Stellen, vorher aber Baumwollhandschuhe überziehen oder das Messing mit einem sauberen und weichen Tuch anheben, um Fingerabdrücke zu vermeiden. Fingerabdrücke oder eine fettige Verschmutzung können mit einem Mikrofasertuch, welches in einer Seifenlauge getränkt wurde, beseitigt werden.

Für eine hartnäckige Verschmutzung auf Messing kann eine Politur zum sanften Reinigen genutzt werden.

Sie benötigen:
  • 50 ml Wasser
  • 50 ml Essig und
  • 50 Gramm Mehl 

Diese Politur wird auf das Messing aufgetragen und nach einer Einwirkzeit von zehn Minuten abgespült. Auch Zahnpasta eignet sich hervorragend als Politur für Messing. Beide Polituren werden mit einer Zahnbürste oder einem Wattestäbchen mit kreisenden und sanften Bewegungen aufgebracht. Nach dem Einwirken muss die Politur anschließend gründlich abgespült werden, hier muss lauwarmes und fließendes Wasser verwendet werden, um alle Rückstände restlos zu beseitigen. Zum Trocknen und Polieren eignet sich ein Juwelier- oder ein Mikrofasertuch, beide hinterlassen keine Rückstände auf dem Messing. Auch hier empfiehlt es sich, Baumwollhandschuhe zu tragen.

Zitrone
Eine Reinigung mittels Zitrone und Salz ist möglich

Grober Schmutz kann mit einer halben Zitrone, die in Salz getaucht wird, entfernt werden. Das Messingstück wird damit komplett abgerieben, dabei muss die Zitrone allerdings immer wieder in Salz getaucht werden, da das Salz an der Oberfläche der Zitrone abgearbeitet wird. Die Oberfläche vom Messing erscheint nach dieser Behandlung allerdings matt. Für glänzendes und reines Messing eignet sich besser eine Reinigung mit Essig. Der Messinggegenstand wird in einen Topf mit reinem Essig gegeben und ein paar Minuten gekocht, anschließend wird das Messing mit einem weichen Lappen poliert. Beim Kochen von Essig muss unbedingt auf ausreichende Belüftung geachtet werden, um eine Reizung der Atemwege zu vermeiden. Befinden sich Messingteile an Möbeln, muss das Holz der Möbel vor der Reinigung gut abgedeckt und so vor Schäden geschützt werden. Das kann mit Abkleben oder Abdecken erfolgen, weiche Tücher sorgen dafür, dass das Holz der Möbel nicht beschädigt wird. Erst dann können die Messingteile der Möbel oder Türen behandelt werden.

Eine dickflüssige Mischung aus Mehl, Salz und Essig eignet sich, um kleinere Messingstücke über Nacht darin zu lagern, anschließend mit Wasser abspülen und trocken polieren, das Messing erstrahlt nach dieser Behandlung in neuem Glanz. Selbst ein weicher Lappen, der mit Zitronensaft getränkt wird, reinigt Messing auf sanfte Art und Weise.

Reinigung mit Sauerkraut:
Auch der Saft vom Sauerkraut eignet sich hervorragend, Messing zu putzen. Beim Kochen von Sauerkraut wird einfach etwas Saft abgegossen, der Saft eignet sich bestens, um Anlaufspuren auf Messing zu entfernen.

Allerdings ist es immer notwendig, die Hausmittel nie länger als einen Tag auf Messing einwirken zu lassen, ein Abspülen der Polituren muss immer erfolgen, um das Messing von Rückständen zu befreien.

Bei allen Arten der Reinigung von Messing muss auf eine sanfte Reinigung geachtet werden, um wertvolle Stück mit Gravuren, Verzierungen und Inschriften nicht zu beschädigen.

Deshalb immer weiche Hilfsmittel wie Pinsel, Wattestäbchen oder weiche Lappe nutzen, um das Messing zu pflegen und zu reinigen. Denn immer sollte der Wert der Gegenstände aus Messing erhalten bleiben. Die regelmäßige Pflege und Reinigung von Messing sorgt dafür, dass auch alte Messsingstücke nach Jahren noch wie neu aussehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.