Gesundheit

Sexuelle Unlust als Frau – Hausmittel die helfen

Sex ist die schönste Nebensache der Welt. Jedoch plagt viele Frauen in unterschiedlichen Altersklassen eine sexuelle Unlust. Wie Sie hier Hausmittel bei anwenden können, zeigt Ihnen der Ratgebertext. Sex ist für die Liebe wichtig. Hier erfahren Sie, wie Sie mit einfachen Mitteln die Sinnlichkeit als Frau wieder steigern können und eine sexuelle Unlust wird so in eine sexuelle Lust umgewandelt.

Gründe für eine sexuelle Unlust bei Frauen

Natürlich kann man dieses heikle Thema nicht pauschalisieren, jeder Fall ist individuell. Sie können beispielsweise in Lebensphasen mit viel Stress eine sexuelle Unlust verspüren. Aber auch Krankheit, Unwohlsein und andere Veränderungen im Hormonhaushalt können eine sexuelle Unlust auslösen. Es ist wichtig für Sie zu wissen, dass auch psychische Belastungen wie eine unglückliche Partnerschaft diese sexuelle Unlust bewirken kann. Wichtig wäre es, Sie sprechen dieses Thema mit Ihrem Partner offen und ehrlich an. Auch die Ernährung und ein dadurch entstandenes eventueller Übergewicht können sie als Frau träge und müde machen. Dann haben Sie keine Lust mehr, Ihren Körper zu zeigen und die Liebe in Form von Sex auszuleben. Diese Hausmittel können Ihnen helfen, diese sexuelle Unlust zu bekämpfen.

Die Wechseljahre und die sexuelle Unlust

Gerade in den Wechseljahren erleben viele Frauen eine große sexuelle Unlust. Hier können die “natürlichen Aphrodisiaka” helfen, dass wieder Leben und Lust ins Schlafzimmer einzieht. Schon ab dem 40. Lebensjahr trifft es viele Frauen, dass der Sex immer weniger wird in der Partnerschaft. Natürlich ist das für eine Liebesbeziehung sehr belastend. Dieses Problem in den Wechseljahren, dass sexuelle Unlust die Frauen plagt, kann sehr lange dauern. Bei manchen Frauen dauert diese sexuelle Unlust sogar bis zu 12 Jahre lang. Umso mehr ist es interessant, hier nach Hausmitteln zu suchen.

Interessante Hausmittel bei sexueller Unlust

Gerade Früchten wird eine Wirkung auf der aphrodisierenden Basis nachgesagt. Diese Früchte werden sogar oft mit ins Sexspiel integriert. Erdbeeren seien hier genannt, die Sie natürlich sehr aufregend ins Liebesspiel mit einbauen können. Aber auch der hohe Vitamin C Gehalt der Erdbeeren kann die Libido anregen. Auch Feigen, die ja sehr lecker und süß schmecken, können als Booster für Frauen mit sexueller Unlust ausprobiert werden. Sie sollen die Liebeslust steigern und die Libido mit dem Phosphor, dass sie enthalten, auf Vordermann bringen. Zu den fruchtigen Luststeigern gehört auch der Granatapfel. Er soll die Libido ebenfalls wieder aktivieren und gegen die Unlust angehen. Wie wäre es, wenn Sie diese drei leckeren Frucht-Ideen einmal ausprobieren? Das kann wieder Schwung in Ihre Liebesleben als Frau bringen.

Ginseng: Energie und Hilfe

Seit Jahrhunderten versuchen die unterschiedlichsten Kulturen Hausmittel gegen sexuelle Unlust bei der Frau zu finden. Viele Mittel aus dem pflanzlichen Bereich verbessern die Libido wieder. Hier sollte unbedingt der Universalhelfer “Ginseng” genannt werden. Sie können Ginseng auch bei Gedächtnisproblemen anwenden. Doch außerdem hilft der Ginseng, dem Körper viel Energie wieder zu verschaffen. Sie enthaltenen Seponinen, die auch die Libido wieder steigern können, sind hier von Vorteil. Gerade Frauen in der Menopause sollten daher einen Versuch mit Ginseng probieren. Auch allgemein für das Wohlbefinden ist Ginseng hervorragend geeignet.

Ginkgo: ein natürliches Aphrodisiakum

Frauen, die di sexuelle Unlust plagt, können auch einen Versuch mit Ginkgo wagen. Beim Ginkgo werden vor allem die Ginkgo Blätter verarbeitet. Im Ginkgo sind “Ginkgolide” und auch “Terpenlactone” als Bestandteile enthalten. Diese Wirkstoffe im Ginkgo sollen tatsächlich die sexuelle Lust bei Frauen und sogar die sexuelle Phantasie bei Frauen wieder anregen. Besonders in den Wechseljahren empfiehlt sich daher eine “Therapie” mit Ginkgo.

Die Maca-Pflanze: Natürliche Hilfe, wenn die sexuelle Unlust die Frau plagt

Auch die Maca-Pflanze ist seit jeher bekannt als Hausmittel, wenn die sexuelle Unlust die Frau plagt. Maca wurde schon von den Inkas benutzt. Sie enthält so viele Vitamine und Mineralstoffe und spendet dem Körper neue Energie. Außerdem sind viele pflanzliche Stoffe enthalten, die der Unlust vorbeugen und sie mindern. Auch ein pflanzlicher Stoff, der dem Testosteron sehr ähnlich ist, ist in der Maca Pflanze enthalten. Der testosteronähnliche Wirkstoff soll sogar das Becken mehr durchbluten. Das kann dann dazu führen, dass Sie sich als Frau wieder wohler fühlen und wieder mehr Lust auf Sex haben. Die Maca Pflanze kann sogar die unangenehmen Nebenwirkungen der Wechseljahre allgemein mildern.

Weitere pflanzliche Alternativen bei sexueller Unlust

Sie können es auch mit Knoblauch oder Fenchel probieren. Auch Ingwer und Salbei, Bockshornklee oder Spargel und Wasserkresse sollen laut den Überlieferungen helfen, wenn die Unlust Sie plagt. Diese Kräuter haben spezielle Wirkweisen auf den Körper und können so die erogenen Zonen bei Ihnen direkt wieder stimulieren. Dadurch wird die Lust auf Sex bei Ihnen wieder angekurbelt. Die Wasserkresse kann ebenfalls die Durchblutung steigern. In allen normalen Supermärkten können Sie diese natürlichen Mittel erwerben, dadurch ist die Anwendung einfach und günstig. Sie können aber auch gekaufte und bereits vordosierte Produkte verwenden. Es gibt auch luststeigernde Gewürzmischungen, wie beispielsweise das “Sexgewürz” vom bekennten TV-Koch Alfons Schuhbeck.

Mönchspfeffer, eine der beliebtesten Pflanzen bei Frauen

Auch die Unlust beim Sex kann man mit Mönchspfeffer bekämpfen. Der Mönchspfeffer ist eine Heilpflanze, die schon einst “Dioskurides” aufgeschrieben hat. Im Mittelalter wurde der Mönchspfeffer als Anaphrodisiakum eingesetzt und man wollte damit Menschen helfen, die enthaltsam leben sollten.

Aber der Mönchspfeffer kann tatsächlich bei beidem Helfen: Bei Enthaltsamkeit und bei der Steigerung der Unlust. Auch gegen die sexuelle Unlust kann er angewendet werden. Der Mönchspfeffer soll den weiblichen Zyklus wieder harmonisieren. Dadurch hilft er, dass die PMS Probleme leichter werden. Auch bei POC und bei anderen Problemen mit der Fruchtbarkeit, hilft er nachweislich. Durch diese Luststeigerung erfährt die Frau, die Mönchspfeffer einnimmt, wieder einen Nebeneffekt, dass die Beziehung wieder gefördert wird. Der Mönchspfeffer wirkt auf Energie und Wohlbefinden.

Wenn Sie als Frau im Alltag einfach zu viel Stress haben, werden Sie Ihren Tribut dafür bezahlen und das Hormonsystem reagiert darauf. Die Hormone Adrenalin und Cortisol können dann entgleisen und hier hilft der Mönchspfeffer definitiv. Im Mönchspfeffer Extrakt sind Stoffe enthalten, die auf das Dopamin und die Dopamin und Serotonin Rezeptoren im Gehirn wirken. Der Mönchspfeffer kann so in der Hypophyse die Geschlechtshormone je nachdem steigern oder reduzieren. Auch die Neurotransmitter und allgemein die Hormone werden positiv vom Mönchspfeffer beeinflusst. Die gesamte neuroendokrine Stressachse kann hier gefördert werden. Der Mönchspfeffer nimmt also Einfluss auf die Stoffe Cortisol, Adrenalin, Noradrenalin und Serotonin. Auch Prolaktin wird von Mönchspfeffer gesenkt. Er steigert das Östrogen und das Progesteron und dadurch wird die sexuelle Unlust einfach besser. Die Cortisol Ausschüttung wird vom Mönchspfeffer ebenfalls reguliert. Wenn Sie zu viel Cortisol haben, dann wird Ihre Immunabwehr tatsächlich geschwächt. Dann erfolgt auch eine Reaktion auf die Bauchspeicheldrüse und das Insulin. Somit ist klar, dass Stress dick macht und wer adipös ist, der ist wieder mehr müde und hat keine Lust auf Sex. Ein Teufelskreislauf, den der Mönchspfeffer bei Frauen durchbrechen kann. Der Mönchspfeffer hilft, dass der Zyklus wieder stabil wird, dass das Ungleichgewicht der Hormone wieder ausgeglichen wird und auch innerhalb der Wechseljahre hilft der Mönchspfeffer, dass die Frau wieder mehr Lust auf Sex hat.

Mönchspfeffer

Pflanzen und Heilmittel helfen bei Frauensorgen

Es ist Fakt, dass Pflanzenstoffe wie Knoblauch, Maca oder Mönchspfeffer schon lange eingesetzt werden, wenn die sexuelle Unlust die Frauen plagt. Ob frische Früchte wie die Erdbeeren und die Feigen, die wegen ihres hohen Vitamin-C-Gehaltes und den Antioxidantien auch förderlich sein können oder ob Ginkgo, der durchblutungsfördernd wirkt: Alle Heilmittel sind einen Versuch wert, wenn es darum geht, die Libido der Frau wieder aufzubessern.

Denn der Leidensdruck ist groß, wenn man keinen Sex mehr will. Wenn Sie mit Ihrem Partner schon Problem haben, weil Sie einfach keine Lust auf Sex haben, dann sollten Sie diese natürlichen Mittel einmal ausprobieren. Ganz vorne steht der Mönchspfeffer, der bei Zyklusproblemen genauso ausgleichend wirkt, wie auch bei dem Wunsch, wieder mehr Lust auf die körperliche Liebe zu haben. Auch Ginseng wird eine luststeigernde und durchblutungsfördernde Wirkung nachgesagt. Probieren Sie diese alternativen Methoden, denn chemische Mittel haben Nebenwirkungen. Sie werden Erfolg haben! Der Mönchspfeffer wird seit Jahrhunderten eingesetzt bei allen möglichen Problemen im Bereich der Unlust und der Hormonschwankungen bei Frauen. Die Stressachse wird durch den Mönchspfeffer wieder stabilisiert und hormonelle Dysbalancen werden ausgeglichen Dieses Pflanze ist auch einen Versuch wert, wenn Sie auch unter den vielfältigen Beschwerden der Wechseljahre leiden.

Bildernachweis:
Titelbild – Free-Photos / Pixabay.com (CC0 Creative Commons)
Mönchspfeffer – Urheber:popovaphoto / 123RF Standard-Bild
Voriger Artikel

Hausmittel bei Nagelbettentzündung

Nächster Artikel

Geruchsbeseitigung: So werden sie Gerüche in der Wohnung los