Haushalt

Tastatur richtig reinigen – So geht’s

Gerade erst gekauft und schon fängt die PC Tastatur an unansehnlich auszusehen. Schuld daran sind Schmutzpartikel die sich bei der Bedienung des Eingabegeräts auf der Oberfläche und in den Zwischenräumen festsetzen. Doch auch oberflächiger Staub kann schnell zu einem ganzen Büschel heranwachsen und sich im Inneren der Tastatur ablagern. Auf lange Sicht gesehen beeinträchtigt dieser die Funktionsbereitschaft, welche sich mit einer einfachen Tastaturreinigung leicht beheben lässt.

Groben Schmutz entfernen

Bevor man bei einer Tastatur mit einer Intensivreinigung oder gar einem Neukauf liebäugelt, sollte man diese als erstes von groben Schmutzpartikeln befreien. Essen und Trinken am PC führt nämlich oftmals dazu, dass Essensreste auf und in die Tastaturzwischenräume gelangen können. Diese lassen sich am leichtesten entfernen, wenn man die Tastatur umdreht und leicht schüttelt. Ein sanftes hin und her bewegen oder gar ein Klopfen auf die Tasten bringt etwaige Krümel wieder ans Tageslicht.

Doch Vorsicht:
Bevor du mit der Arbeit beginnst, solltest du den Stecker vom PC lösen. Schließlich steht die Tastatur unter Strom und man möchte unnötige Komplikationen vermeiden.

Tastatur sorgfältig abwischen

Sofern es sich um einen leichten Verschmutzungsgrad handelt, reicht es bereits aus, die Vorderseite der Tastatur mit einem feuchten Tuch ab zu wischen. Hierbei gilt darauf zu achten, dass das Tuch nicht feucht triefend ist sondern ordentlich ausgewrungen wird. Etwas Reinigungsmittel wie z.B. Pril oder Fit kann auch nicht schaden und bringt den lang ersehnten Glanz der Tastatur wieder zurück.

Laptop

Leichte Verschmutzungen können mit einem feutchten Tuch entfernt werden

Die Intensivreinigung für hartnäckige Verschmutzungen

Hat sich bei den ersten Reinigungsmaßnahmen nicht wirklich etwas getan, so liegen deutlich hartnäckigere Verschmutzungen vor, die du nur mit einer Intensivreinigung bekämpfen kannst. Dafür ist es notwendig, die oberen Tasten von der Tastatur zu entfernen. Zur Anwendung kommt ein stumpfer aber nicht spitzer Gegenstand, mit dessen Hilfe sich die Tasten leicht herausklicken lassen. Um die Tastatur aber im Nachhinein wieder korrekt zusammensetzen zu können, bedarf es entweder eines ausgezeichneten fotografischen Gedächtnisses oder aber man fertigt ein Bild in Nahaufnahme von der Tastatur an. So lassen sich die Tasten im Nachhinein wieder besser den einzelnen Steckplätzen zuordnen, ohne dass man dabei ins Grübeln gelangt.

Sobald sämtliche Tasten vorsichtig entfernt wurden, packt man diese in einen Wäschebeutel und fügt ihn der nächsten Buntwäsche im Schonprogramm bei. Je nachdem wie gut die Tastatur verarbeitet ist, kann es durch den Waschgang passieren, dass auf den Tasten keinerlei Beschriftung mehr zu lesen ist. Spätestens jetzt ist der Reinigungsprozess beendet und man kommt um den Kauf einer neuen Tastatur nicht drum herum.

Haben die Tasten den Waschgang hingegen überlebt, so müssen sie nur noch sorgfältig trocknen, bevor man mit dem Wiedereinbau beginnen kann. in der Zwischenzeit knöpft man sich den Rest der Tastatur vor. Mit einem großen Borstenpinsel entfernst du den letzten sichtbaren Staub. Ecken, Kanten sowie sämtliche Zwischenräume werden hingegen mit einem leicht angefeuchteten Tuch gereinigt.

Nach einigen Minuten dürfte die Tastatur trocken sein, so dass du mit dem Einsetzen der Tasten beginnen kannst. Damit die Tasten fest einrasten kann durchaus etwas Kraftaufwand von Nöten sein. Doch ganz getreu nach dem Motto “Weniger ist mehr”, bleibt hier Vorsicht geboten. Orientiere dich bei der Anordnung an deinem zuvor gemachten Bild, denn nur dann kann nichts mehr schief gehen.

Nachdem alle Teile wieder an ihrem Platz sind, wird die Tastatur am PC angeschlossen und gestartet. Einen intensiven Funktionstest führt man über das Programm “Word” durch. Mittels Drücken jeder einzelnen Taste kann deren Funktionsbereitschaft sichergestellt werden. Sind keine Fehler zu erkennen, ist die Reinigung im positiven Sinne beendet.

Laptop

Festsitzender Staub kann mit einem Staubsauger vorsichtig entfernt werden

Die Laptopreinigung

Eine Laptop-Tastatur kann nicht wie eine herkömmliche Tastatur behandelt werden. Denn die Tasten-Halterungen sind deutlich einfacher gearbeitet und können bereits bei dem Versuch eine Taste zu entfernen abbrechen. Somit ließe sich die taste im Nachhinein nicht mehr einfügen und die gesamte Optik des Laptops ist geschädigt. Um derartige Zwischenfälle zu vermeiden, muss man bei der Laptopreinigung anders vorgehen.

Dies sind die einzelnen Schritte:
  1. Schalte den Laptop vollständig aus und entferne jegliche Stromverbindungen. Dazu gehört auch der Akku, welcher im Zweifelsfall noch für einen Stromstoß verantwortlich sein kann.
  2. Drehe den Laptop um und rüttel ihn kopfüber leicht hin und her. Dabei lösen sich bereits erste Verschmutzungen und fallen aus dem Inneren herunter.
  3. Nun stellt man den Laptop wieder gerade auf den Tisch. Mit Hilfe eines Staubsaugers (auf der kleinsten Stufe) und einer aufgesteckten Bürste kannst du Staubpartikel aus den Tastenzwischenräumen heraus saugen. Dreht man hingegen die Staubsaugerleistung weiter nach oben, so kann es passieren, dass sich die Tasten von der Tastatur lösen und im Staubsaugerbeutel verschwinden. Also bitte Vorsicht walten lassen!
  4. Hartnäckige Verschmutzungen auf der Tastaturoberfläche bekommt man am ehesten mit einem leicht angefeuchteten Mikrofasertuch in den Griff. Unter leichten Druckeinwirkungen kannst du jede Taste einzeln säubern. Die verbleibende Restfeuchte wird anschließend einfach mit einem Küchentuch wieder aufgenommen.
  5. Bei schwierigen Tastenzwischenräumen hat sich bislang die Zahnzwischenraumbürste bewährt. Diese gelangt auch sanft unter die Tasten und kann noch etwaige Schmutzpartikel hervor bringen.

Der Waschgang in der Spülmaschine

Eine PC-Tastatur gehört grundsätzlich nicht in die Spülmaschine, auch wenn das Waschergebnis nicht besser ausfallen könnte. Denn ob die Tastatur im Nachhinein tatsächlich noch funktionsfähig ist, kann nur in einem Selbstversuch festgestellt werden. Eine Garantie bekommst du dafür zumindest nicht! Solltest du einen derartigen Reinigungsversuch dennoch unternehmen wollen, so musst du zuvor sämtliche elektronischen Teile ausbauen. Weiterhin entfernst du die Tasten und packst diese in einen Waschbeutel.

Nach einem Schonprogramm von bis zu 50° Celsius müssen sämtliche Teile getrocknet werden. Anschließend erfolgt der Zusammenbau der Tastatur und der Funktionstest. Wenn deine Tastatur überlebt hat, dann herzlichen Glückwunsch. Ist dies nicht der Fall, so kommst du um einen Neukauf nicht drum herum.

Bilder:Pixabay.com/de

Voriger Artikel

Fenster putzen und das ohne Streifen!

Nächster Artikel

Leder reinigen - Lederreinigung leicht gemacht