Gesundheit

Der Kater nach der Party – so werden Sie ihn los

Wer kennt das nicht: Die Party oder das Treffen war mal wieder viel zu feuchtfröhlich und am Morgen danach bekommt man die Quittung dafür präsentiert. Mit einem dicken Brummschädel aufzuwachen ist kein Spaß. Aber es gibt einige Tipps und Hausmittel, die effektiv die Nebenwirkungen eines Katers lindern und wieder für einen klaren Kopf sorgen.

Salziges Katerfrühstück

Je nach dem, wie deine körperliche Verfassung am Morgen danach ist, empfiehlt sich ein salziges Katerfrühstück. Du wirst selbst merken, ob dein Magen nun schon in der Lage ist, feste Nahrung zu sich zu nehmen. Dennoch ist es wichtig, dem Körper jetzt das durch den Alkohol entzogene Salz, wieder zurückzuführen.

Salzige Lebensmittel fördern außerdem den Alkoholabbau im Körper.

So eignen sich beispielsweise Eier und Speck, roher Schinken oder Salami oder auch der obligatorische Rollmops gut als Katerfrühstück. Wer jetzt noch nicht so viel essen möchte, der kann auch eine Fleischbrühe trinken oder einige Salzstangen knabbern. Ist allerdings der Magen zu sehr überreizt, sollte man zunächst versuchen, die Übelkeit in den Griff zu bekommen.

Richtig frühstücken bei einem Kater

Salami und Schinken zum Katerfrühstück

Das hilft gegen Übelkeit

Das beste Hausmittel gegen dieÜbelkeit sind nach nach wie vor magenberuhigende Tees.

Hierfür eignen sich besonders:
  • Pfefferminztee
  • Kamillentee
  • sowie Ingwer.

Ingwer kann man auch gut kauen. Besser ist jedoch, auch Ingwer als Tee zu sich zu nehmen, denn der Flüssigkeitshaushalt des Körpers wird hierdurch wieder auf natürliche Weise ausgeglichen. Für einen Ingwertee wird einfach eine mittelgroße Ingwerwurzel in kleine Scheiben geschnitten, in einen Topf gegeben und mit kochendem Wasser übergossen. Der Tee muss 15 Minuten lang ziehen und kann dann in kleinen Schlücken getrunken werden.

Bei Magenproblemen hat sich auch Fencheltee gut bewährt. Bananen, leichte Suppen sowie Zwieback sind ebenfalls geeignete Lebensmittel, die gegen die Übelkeit beim Kater helfen. Bei zusätzlichen Kreislaufproblemen empfehlen sich Melisse- oder Rosmarin Teemischungen.

Viel Wasser trinken

Viel Wasser trinken bei einem Kater

Trinken Sie viel Wasser am Morgen nach der Feier

Durch den Alkoholgenuss hat der Körper nicht nur viele Salze, sondern auch Mineralien und vor allem Wasser verloren. Dieser Wasserverlust muss nun schnell wieder aufgefüllt werden. Schon instinktiv wirst du nun viel Wasser trinken wollen.

Mineralwasser mit wenig Kohlensäure ist hier am besten geeignet. Idealerweise mit hohem Natriumgehalt oder mit einer Prise Salz.

Oft ist es auch ratsam, sich bereits beim Schlafengehen, eine Flasche Mineralwasser mit ans Bett zu stellen.

Vorbeugend ist es außerdem empfehlenswert, schon auf der Party zwischendurch ein Glas Mineralwasser zu trinken. Dies kann den Wasserhaushalt schon im Vorfeld positiv beeinflussen.

Vitamine und Magnesium helfen

Wichtig ist nun auch, dem Körper die durch den Alkohol entzogenen Vitamine wieder zurückzuführen.

Die Einnahme von Vitamin C ist hierbei besonders wichtig.

Vitamin C hilft, die Leber wieder zu entgiften. Hier kann man beispielsweise auf Brausetabletten zurückgreifen. Besser geeignet ist allerdings frisches Obst.

Auch ein Jogurt mit Früchten oder ein Quark mit Honig helfen, den Kater zu vertreiben.

Honig enthält außerdem Fruchtzucker, der den Abbau des Alkohols im Blut begünstigt. Hartgesottene nehmen auch einige Gabeln rohes Sauerkraut zu sich. Sehr wichtig ist es nun, den durch den Alkoholkonsum entstandenen Magnesiummangel wieder auszugleichen. Magnesium-Brause Tabletten oder Käse mit hohem Magnesiumgehalt können hier hilfreich sein.

Mittel gegen die Kopfschmerzen

Um wieder einen klaren Kopf zu bekommen, empfiehlt sich eine Kühlung des Kopfes. Hierfür eignen sich kalte Umschläge, Kühlkompressen oder ein Kühlelement.

Wichtig:
Kühlelemente aus dem Eisfach oder einem Beutel mit Eiswürfeln  nicht direkt auf den Kopf legen. Ein Geschirrhandtuch sollte immer dazwischen gelegt werden.

Für eine angenehme Kühlung sorgt auch Pfefferminzöl. Ein paar verdünnte Tropfen davon auf die Stirn geben und sanft einmassieren. Auch Schläfen und Nacken können damit behandelt werden. Ebenso wirkungsvoll sind Wechselduschen am Nacken. Wechselweise 5 Minuten kalt und 5 Minuten warm duschen lindert die Kopfschmerzen.

Wenn du auf die obligatorische Kopfschmerztablette verzichten möchtest, kannst du als Alternative auf das pflanzliche Aspirin in Form von Weidenrinde zurückgreifen.

Weidenrinde kann als Tee ein wirksames Mittel gegen Kopfschmerzen sein. Genauso wirkungsvoll ist auch ein starker schwarzer Kaffee oder Espresso mit dem Saft einer halben Zitrone. Dies schmeckt zwar ziemlich ekelhaft ist aber umso effektiver. Bitte den Kaffee nicht süßen!

Spaziergang bei einem Kater

Frische Luft und Bewegung helfen bei einem Kater

Was sonst noch gegen den Kater hilft

Bei einem Kater bewirkt auch frische Luft wahre Wunder. Wenn die Übelkeit nicht zu groß ist, sorgt ein kleiner Spaziergang für einen kühlen Kopf und bringt die Sauerstoffversorgung wieder in Schwung. Außerdem wird der Kreislauf wieder in Gang gebracht.

Geht das noch nicht, kann man sich auch vor ein geöffnetes Fenster setzen. Immer gut ist eine kalte Dusche am Morgen danach. Bitte langsam vom rechten Fuß nach oben beginnend über die Arme wieder nach unten und dann erst die Herzseite abduschen.

Wenn dir schon wieder danach ist, kann auch ein Glas Weißbier helfen, den Kater schnell wieder los zu werden. Die isotonischen Inhaltsstoffe in diesem Getränk sorgen für eine schnelle Besserung. Wenn du aber partout keine Lust auf Alkohol hast, sorgt ein isotonisches Sportgetränk für die gleiche Wirkung.

Bilder: Pixabay.com/de

Voriger Artikel

Gesunde Ernährung in 5 Schritten, ein Kinderspiel!

Nächster Artikel

Energiekosten für Heizung und Heißwasser senken