Haushalt

Hausmittel gegen Blutflecken

Blutflecken – jeder ekelt sich davor und niemand hat sie gerne an der Kleidung oder auf den Möbeln. Doch leider passiert es nicht selten, dass Bluttropfen mal auf der Lieblingsjeans, auf dem Sofa oder auf dem Teppich landen. Sei es durch Nasenbluten, durch spielende Kinder, die sich ihre Knie aufgeschürft haben, durch Haustiere oder durch einen schmerzhaften Schnitt beim Schneiden von Gemüse. Im Alltag sind stetig mit Blutflecken zu rechnen. Damit sich die Flecken nicht auf den Textilien verewigen, sind hier einige Tipps und Tricks, um die unerwünschten Verschmutzungen restlos zu entfernen.

Blutflecken – die unschöne Verschmutzung

Blutflecken sind schwierig aus Textilien und anderen Oberflächen zu entfernen. Es gibt jedoch einige Produkte und Mittel, die in jedem Haushalt vorhanden sind, um die lästigen Flecken restlos zu entfernen. Mit der richtigen Anwendung und den richtigen Hausmitteln gelingt Dir die Beseitigung der Verschmutzung garantiert.

Grundsätzlich gilt aber:
Je schneller der Fleck behandelt wird, desto effektiver das Ergebnis im Nachhinein. Schnell heißt, bevor der Fleck bereits eingetrocknet ist. Auch solltest Du beim Auswaschen der Flecken ausschließlich kaltes Wasser verwenden. Doch wie genau entfernt man frische Blutflecken.

Frische Blutflecken

Am besten lassen sich frische, noch nicht eingetrocknete Blutflecken, mit kaltem Wasser entfernen. Um auf Nummer sicher zu gehen, kannst Du das kalte Wasser auch noch mit Salz anreichern – dies gestaltet die Entfernung des Flecks noch schneller und effektiver. Solange der Blutfleck noch nicht lange auf der Oberfläche ist, reicht es in der Regel ihn mit reichlich kaltem Wasser (und Salz) auszuwaschen. Anschließend kann das betroffene Kleidungsstück bei Bedarf auch noch in die Waschmaschine legen. Die frischen Blutflecken sind also relativ leicht zu entfernen. Schwieriger gestaltet sich die Entfernung von alten, eingetrockneten Blutflecken.

Alte Blutflecken

Wenn der Blutfleck bereits alt und eingetrocknet ist, so hilft es im Normalfall auch, die betroffenen Textilien mit Salzwasser auszuwaschen.

Am besten ist dabei so vorzugehen: Du weichst den Blutfleck ein und wäschst ihn danach gründlich mit Waschmittel oder Seife aus. Aber was, wenn diese Methode nicht hilft? Dann ist zu anderen Mitteln zu greifen – nämlich zu anderen Hausmitteln. Neben Salzwasser gelten auch Backpulver und Aspirintabletten als effektive Mittel gegen ältere und eingetrocknete Blutflecken. Dabei weichst Du das blutbefleckte Kleidungsstück in kaltem Wasser auf und gibst anschließend vorsichtig Backpulver über den Fleck und lässt das Pulver bis zu zwei Stunden einwirken. Außerdem empfiehlt es sich das Textil in eine kalte Salzlauge oder in einen Behälter mit einer aufgelösten Apirintablette zu geben, um das verschmutze Kleidungsstück vom Blut zu befreien.

Anschließend wäschst Du die Kleidungsstücke mit Seife oder flüssigen Waschmittel aus und gibst sie dann in die Waschmaschine, um sie dort endgültig sauber zu machen. So sollte sich der alte und eingetrocknete Blutfleck restlos entfernen lassen. Noch schwieriger sind allerdings die Fälle, in denen die rotbefleckte Oberfläche nicht handlich und transportabel wie beispielsweise eine Hose ist.

Aspirintablette

Aufgelöste Aspirintablette als schnelles Hilfsmittel gegen Blutflecken

Blutflecken auf Polstern, Teppichen und Möbeln

Besonders ärgerlich sind Blutflecken auf Möbel, Polster oder Teppichen, sprich da, wo sie einem besonders ins Auge fallen und die betroffenen Gegenstände nicht einfach in die Waschmaschine zu werfen sind. Doch auch hierfür stehen zahlreiche Lösungsmittel zur Auswahl, die so gut wie in jedem Haushalt vorzufinden oder im Zweifel im nächsten Supermarkt für wenig Geld zu erwerben sind.

Wenn Blutflecken mal auf Polster gelangen, eignet sich besonders Kartoffelstärke zum Entfernen der Flecken. Zunächst gibst Du, wie immer, kaltes Wasser auf den Fleck. Anschließend ist die Stelle behutsam mit angerührter Kartoffelstärke zu bestreichen und ein wenig antrocknen zu lassen. Schließlich kannst Du den Blutfleck ausbürsten oder mit einer Salzwassermischung entfernen. Dies gilt sowohl für frische als auch für alte und eingetrocknete Flecken.

Ein weiterer Tipp ist einen speziellen, für die betroffenen Stoffe geeigneten Fleckenentferner zu kaufen. Jedoch ist dabei auch Vorsicht geboten, da die speziellen Fleckenentferner zuerst am besten an einer nicht einsehbaren Stelle auf ihre Farbechtheit getestet werden sollten, damit das betroffene Möbel- oder Polsterstück im Anschluss nicht schlimmer aussieht als vor der Behandlung mit dem Fleckenentferner.

Wieso kaltes statt warmes Wasser?

Vom Bauchgefühl her, würde man grundsätzlich auf wärmeres Wasser zurückgreifen, um Verschmutzungen zu säubern. Allerdings ist bei frischen Blutflecken dringend zu kaltem Wasser zu raten.

Dies hat einen einfachen Grund: Blut ist eiweißhaltig. Wenn nun warmes Wasser mit dem Blut in Verbindung kommt, löst sich das Eiweiß
vom Blut und das Blut gerinnt. Der Blutfleck verbindet sich mit den Stofffasern und ist somit nur noch sehr schwerlich zu entfernen. Aus diesem Grund verwendest Du lieber immer nur kaltes statt warmes Wasser.

Zitronensaft

Zitronensaft bei Blutflecken

Weitere Haushaltsmittel

Es werden des Weiteren noch andere Haushaltsmittel empfohlen, die die unschönen Flecken entfernen. Um eingetrocknete Flecken zu entfernen, empfiehlt es sich, die betroffene Oberfläche mit Teppichreiniger zu behandeln. Wer gerade keinen Teppichreiniger zu Hause hat, dem könnte auch eine Paste aus Waschpulver und aus kaltem Wasser weiterhelfen. Eine andere Methode den Fleck effektiv und restlos zu entfernen, ist die Kleidung mit Zitronensaft, egal ob frisch oder aus der Flasche, mit viel Salz auszuwaschen. Zitronensaft und Salz lässt du dabei einige Minuten einwirken und wäschst den Fleck anschließend gründlich aus.

Das Wichtigste auf einem Blick

Es gibt viele Möglichkeiten Blut von Kleidungsstücken und anderen Oberflächen zu entfernen.

Hierzu gehört:
  • Wasser vermischt mit Salz
  • Backpulver oder Aspirintabletten (zerbröselt) in einem Gefäß und aufgelöst in kaltem Wasser
  • angerührte Kartoffelstärke
  • Teppichreiniger oder andere Fleckenentferner (bitte vorher aber an einer nicht einsehbaren Stelle ausprobieren)
  • auch Zitronensaft hilft gegen Flecken

Trotzdessen sollte immer nur zu kaltem Wasser gegriffen werden. Landen die roten Flecken auf der Kleidung oder anderen Textilien, ist immer ein anschließender Waschgang in der Waschmaschine zu empfehlen, um auch die letzten Blutreste restlos und vollständig von der Lieblingshose und dem Lieblingsshirt zu entfernen.

Je schneller Du den Fleck entfernst, desto besser.

 

Bilder: Pixabay.com /de

Voriger Artikel

So stärken Sie dauerhaft Ihr Immunsystem

Nächster Artikel

Ohrklopfen - was tun?