Auto

InstaMotion Retail – digitaler Autokauf per Mausklick!

Wer bislang ein Auto online bestellt hatte, kam über einen Besuch bei einem Händler vor Ort nicht herum, um das Traumauto zu begutachten und den Kauf einschließlich der Bezahlung abzuwickeln. Der Gebrauchtwagenhandel steuert allerdings unaufhaltsam in Richtung digitaler Direktvertrieb und gibt sich daher mit der reinen Bestellung des Kunden über das Internet nicht mehr zufrieden. So will die neue Münchner Transaktionsplattform InstaMotion Retail den kompletten Autokauf per Mausklick (einschließlich aller Bestandteile des Kaufprozesses) flächendeckend in ganz Deutschland einführen und hat dafür einen starken Partner mit der Allianz an Bord.

Autokauf per Mausklick – wie funktioniert das?

Zahlungsabwicklung und Logistik ähneln dem klassischen Online-Handel. Der Käufer wählt auf dem Portal der Ende 2016 in Grünwald bei München gegründeten Firma InstaMotion ein Fahrzeug aus und bestellt es komplett online, überweist den Kaufpreis bzw. finanziert das Fahrzeug und vereinbart im Anschluss einen Termin für die Übergabe. Einer der Dienstleister liefert den Wagen mit Zulassung und Wunschkennzeichen bis vor die Haustür – einschließlich 14-tägigem Umtauschrecht.

Die Plattform stößt dabei auf großes Interesse. Mit über 100 angeschlossenen Händlern und rund 20.000 Fahrzeugen hat der Käufer die Wahl zwischen fast allen Marken und den dazugehörigen Modellen.

Ein Auto zu kaufen, ohne es vorher wenigstens besichtigt zu haben? Wie soll denn das gehen? InstaMotion Retail argumentiert dahingehend, dass nur Händler, die den hohen Qualitätsvorgaben entsprechen, ihre Fahrzeuge auf der Plattform anbieten dürfen. Vor jeder Auslieferung wird das Fahrzeug auf seine Qualität überprüft und nur bei Bestehen an den Kunden übergeben. Laut dem Anbieter wird jeder PKW zu einem transparent kalkulierten Preis angeboten.

Wie sieht die Abwicklung genau aus?

Das Geschäftsmodell der Online-Plattform sieht vor, Gebrauchtwagen jüngeren Baujahrs in gutem Zustand zur Verfügung zu stellen und diese an Endverbraucher zu vertreiben. Vor jedem Kauf können sich die Interessenten auf der Plattform alle relevanten Fahrzeugdetails sowie Fotos des Fahrzeugs ansehen. Sobald sich der Kunde für einen PKW von InstaMotion entschieden hat, werden alle nötigen Dokumente vom Kunden überprüft und der Kaufvertrag bzw. Finanzierungsvertrag abgeschlossen.

Ein Konzept also, welches dem Dropshipping-Modell sehr ähnlich ist, bei welchem ja ebenfalls die Ware erst auf den Weg geschickt wird, wenn eine verbindliche Bestellung eingelangt ist.

Über eine detailierte Suche kann der Kunde auswählen, welche Art von Fahrzeug ihn grundsätzlich interessiert, auch die Suche nach bestimmten Ausstattungsmerkmalen ist möglich. Bestellt der Kunde nach Ansicht der detaillierten Fotos den Wagen, wird durch einen Dienstleister direkt vor der Auslieferung das Auto auf Mängel untersucht und daraufhin direkt an seine Adresse zugestellt. Die Bezahlung des Kaufpreises erfolgt je nach Wunsch des Kunden entweder durch Überweisung oder mittels einer individuell gestaltbaren Finanzierung.

Über Instamotion Retail

InstaMotion ist seit über 3 Jahren auf dem Markt präsent. Seit 2016 ist auch die Allianz Versicherung an Instamotion beteiligt. Das Unternehmen sieht sich selbst nicht als Autohändler im herkömmlichen Sinne, sondern als Online-Plattform für PKW mit angeschlossener Logistik. Anders formuliert: Als ein Portal für den Online-Kauf und die Zustellung ausgewählter und geprüfter Gebrauchtfahrzeuge.

Autokäufer finden bei InstaMotion nur hochwertige und junge Gebrauchtwagen, die höchstens fünf Jahre alt sind, eine maximale Laufleistung von 100.000 km aufweisen, ein Jahr TÜV und zusätzlich noch mindestens ein Jahr Garantie vorweisen können. Ohne Papierkram und in kürzester Zeit wird vom Kunden das Fahrzeug online bestellt und kann auf Wunsch innerhalb von nur 15 Minuten voll digital und individuell finanziert werden. Der Finanzierungsantrag wird innerhalb eines Tages geprüft und genehmigt. Nach der Bestellung übernimmt InstaMotion die Zulassung, Organisation eines Wunschkennzeichen, Aufbereitung und die Lieferung. Der Kunde hat außerdem auf sein geliefertes Auto ein 14-Tage-Rückgaberecht.

Allgemeine Tipps für den Kauf per Mausklick

Lesen Sie vor Ihrer Unterschrift sowohl den Kaufvertrag, als auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) genau durch und achten Sie besonders darauf, dass folgende Punkte vorhanden bzw. geklärt sind:

  • Übersichtlich strukturierte Homepage
  • Rolle des Vertragspartners (Vermittler oder Verkäufer)
  • Korrektes Impressum (Postfach allein genügt nicht)
  • Transparente AGB und sonstige Vertragsbestandteile
  • Ausführliche Informationen zum Vertragsabschluss (Fahrzeugübergabe, Zahlungsweise, Gewährleistung etc.)
  • Belehrung über das Widerrufsrecht
  • bei ausländischem Anbieter: Gerichtsstand in der Bundesrepublik

Entscheidet man sich für ein unter Umständen günstigeres Angebot jenseits der Grenzen, sollte man sich der Tatsache bewusst sein, dass im Streitfall ausländisches Recht sowie womöglich ein ausländischer Gerichtsstand gelten. Drucken Sie Angebot und Bestellung immer aus, die Ausdrucke dienen als Beweis, was vertraglich vereinbart wurde und welchen Inhalt z. B. die Geschäftsbedingungen oder allfällige Servicelevel-Vereinbarungen zum Zeitpunkt der Unterzeichnung des Kaufvertrages hatten. Sämtliche Nebenabreden bedürfen ebenfalls der Schriftform und sollten mit ausgedruckt werden.

Seien Sie vor allem bei ausländischen Anbietern vorsichtig und beachten Sie die Bewertungen anderer Kunden! Bedenken Sie stets: Im Internet abgeschlossene Verträge sind rechtsgültig!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Voriger Artikel

Matratzen richtig pflegen: So bleibt die Matratze Ihnen lange erhalten

Nächster Artikel

Wie Sie Ihre guten Vorsätze in 2020 umsetzen können