Allgemein

Lohnt sich ein ERP-System für Mini GmbHs?

Softwares, die Arbeiten effizienter machen und Prozesse vereinfachen, kennt man vor allem aus großen Unternehmen. Schließlich können durch so ein System viele Mitarbeiter in verschiedenen Abteilungen und unterschiedlichen Aufgaben schnell verwaltet werden. Aber lohnt sich ein ERP-System nicht auch für kleinere und mittlere Unternehmen oder deine Mini GmbHs? Die Antwort lautet ‚ja‘. Wie können diese Softwares gezielt deine Firma unterstützen? Welche Möglichkeiten bieten sie dir? Und welche Vorteile ergeben sich daraus für Mini GmbHs?

Was sind ERP-Systeme?

Sogenannte Enterprise-Resource-Planning-Systeme, kurz ERP, sind Softwares, die speziell dafür konzipiert werden alle Prozesse innerhalb deines Unternehmens zu optimieren. Sie beschäftigen sich mit dem optimalen Ressourceneinsatz. So ein System kombiniert diese Bereiche in einer Art Schaltzentrale miteinander:

  • Lager und Logistik
  • Verkäufe und Wareneinkäufe
  • Lohn- und Buchhaltungswesen
  • Marketing

Die Softwares sind so vielfältig und unterschiedlich wie ihre Anbieter. Ratgeber wie dieser hier bieten einen umfangreichen Überblick über die verschiedenen ERP-Systeme.

Wie ist so eine Software aufgebaut?

Für große Unternehmen gibt es meistens all-in-one Lösungen, die wirklich alle Felder der Firma abdecken. Für kleinere Betriebe wie eine Mini GmbH lohnt sich so eine allumfassende Lösung natürlich zunächst nicht. Allerdings solltest du bei der Auswahl dennoch einige wichtige Punkte beachten:

  • Modulare Systeme bevorzugen: ERP-Softwares sind oft stückchenweise aufgebaut. Das heißt, dass einzelne Pakete gebucht werden können. So kann beispielsweise zunächst nur die Buchhaltung durch diese Software abgedeckt werden. Wächst deine Mini GmbH dann weiter, können andere Bereiche bequem dazu gebucht werden.
  • Mobile Zugriffe ermöglichen: Gerade bei kleineren Firmen, in denen viele Aufgaben an nur wenige Mitarbeiter fallen, ist es sinnvoll von überall aus auf die Bereiche zugreifen zu können. So kann beispielsweise eine Bestellung auf dem Tablet bearbeitet werden oder ein Kundenservice schnell und einfach angeboten werden.
  • Support der Software: Updates gibt es heute für jede Software. Wichtig ist allerdings, dass du schon vorher weißt, ob und welche Kosten dadurch eventuell auf deine Mini GmbH zukommen. Auch ein individueller Ansprechpartner kann dir im Arbeitsalltag mit dem System viele Probleme ersparen. Daher ist von einem frei zugänglichen Programm auch bei kleinen Firmen abzuraten.

Diese Vorteile bieten ERP-Systeme für deine Mini GmbH

Die Digitalisierung hält heute in fast alle Bereiche des Lebens Einzug. Auch in deiner Mini GmbH solltest du nicht vollkommen auf sie verzichten. ERP-Systeme bieten einen guten Einstieg in die Materie, da sie meist einfach zu verstehen und schnell implementierbar sind. Außerdem haben sie zwei weitere Vorteile, die dich und deine Mini GmbH entscheidend voranbringen können:

  • Sie steigern die Effizienz deiner Firma, da alle Prozesse aufeinander abgestimmt und ständig optimiert werden.
  • Mit ERP-Systemen sparst du viel Zeit, die du anderweitig investieren kannst.

Natürlich ist die Übernahme einer solchen Software zunächst eine gehörige Umstellung. Dennoch lohnt es sich für dich und das Wachstum deiner Mini GmbH schon von vorneherein auf ein intelligentes ERP-System zu setzen. So lassen sich nach und nach alle Bereiche mit einbeziehen und Ressourcen gewinnbringend und nachhaltig nutzen.

Bildernachweis:
Titelbild – Free-Photos / Pixabay.com

Voriger Artikel

Welcher Hemdkragen passt zu welchem Anlass?

Nächster Artikel

Dies ist der neueste Artikel