Allgemein

Gelbe Zähne – Hausmittel statt Zahnarztbesuch

Wie wir rein äußerlich wahrgenommen werden, hängt zu einem großen Teil von unserer persönlichen Einstellung zur Körperpflege ab. Hierbei steht insbesondere unser Lächeln im Mittelpunkt. Auf die Zähne fällt beim Lachen oder Essen der ersten Blick. In diesem Zusammenhang fallen sie entweder überaus angenehm oder sehr negativ aufgrund von unliebsamen Verfärbungen auf. Weiße Zähne lassen den Menschen grundsätzlich sowohl jünger als auch gesünder auftreten und sorgen für ein positives Wohlempfinden. Wer nun glaubt, sich zwingend vom Zahnarzt helfen lassen zu müssen, liegt falsch. Schöne Zähne lassen sich ohne Zauberei mit ein paar einfachen Hautmitteln schmerzfrei verwirklichen.

Zahncremes mit Bleichwirkung

Ein überaus probates Mittel gegen Zähne mit Geldfärbung sind Zahncremes mit bleichenden Eigenschaften. Die Anwendung dieser speziellen Produkte zur Zahnpflege unterscheidet sich je nach deren Eigenschaften. Während sich einige bleichende Zahncremes für eine “kurweise” Verwendung eignen, empfehlen sich andere für einen regelmäßigen Wechsel mit normalen Zahncremes.

Kochsalz als preiswerte Alternative für die Zahnreinigung

Preiswert und einfach gelingt dir die Bleichung deiner Zähne mit haushaltsüblichem Kochsalz. Wenn du einmal pro Woche statt der üblichen Zahncreme Kochsalz verwendest, kannst du deinen Zähnen durch eine Art Peeling wieder zu neuem Glanz verhelfen. In Sachen Anwendung genügt es bereits, wenn du deine Zahnbürste mit dem Salz bestreust. Bei dieser Behandlungs-Variante sind besonders die geringen Kosten sowie die komfortable Beschaffung ein klarer Vorteil. Achte jedoch darauf, dass du deine Zähne nicht zu intensiv mit dem Salz behandelst und dass du eine weiche Zahnbürste verwendest. Darüber hinaus ist es ratsam, für die ersten 30 Minuten auf säurehaltige Lebensmittel zu verzichten, sodass sich der Zahnschmelz festigen kann.

Olivenöl

Speiseöle helfen nicht nur gegen Verfärbungen sondern auch bei Mundgeruch

Mit Speiseöl gegen Mundgeruch und gelbe Zähne

Einigen Menschen kommt die Vorstellung von purem Speiseöl im Mund seltsam vor. Allerdings unterstützt es ungemein bei der Aufhellung der Zähne. Für die Anwendung eignet sich Oliven- und Sonnenblumenöl gleichermaßen für die natürliche Aufhellung der Zähne. Hinsichtlich der Anwendung musst du lediglich beachten, dass du den Schluck Oliven- oder Sonnenblumenöl für drei bis fünf Minuten im Munde behältst und deine Zähne während dieser Zeit durchspülst. Wasser zum anschließenden Nachspülen ist selbstverständlich erlaubt. Der Erfolg dieser Öle begründet sich in deren Eigenschaft, Schadstoffe in der Mundregion zu binden. In diesem Zusammenhang wird gleichzeitig unliebsamer Mundgeruch bekämpft.

Gewünschte Bleiche durch Zitronensaft

Neben deiner verschmutzten Kleidung kannst du mit Zitronensaft bei deinen Zähnen eine bleichende Wirkung erzielen. Presse hierfür den Fruchtsaft heraus und spüle damit deinen Mund circa drei Minuten kräftig durch. Im Anschluss daran kannst du mit Wasser den bitteren Geschmack neutralisieren. Nach diesem Vorgang solltest du deinen Zahnschmelz aufgrund des hohen Säuregehalts etwas schonen und auf Speisen sowie Getränke verzichten.

Erdbeeren

Erdbeeren – nicht nur lecker, sondern auch pflegend

Erdbeeren sind die perfekten Zahnreiniger

Erdbeeren sind lecker und gesund. Ihre Wirkung entfalten Sie als Unterstützer für weiße Zähne. Nachdem du in einer kleinen Schale die schmackhaften Erdbeeren zerdrückt hast, musst du das entstandene Fruchtmus auf die Oberfläche deiner Zähne auftragen. Vor dem Hintergrund, dass die Erdbeere eine absolut schmackhafte Frucht ist, ist es fast schon egal, dass nicht bekannt ist, weshalb die Erdbeeren diese aufhellende Wirkung auf unsere Zähne besitzt.

Natron und Wasserstoffperoxid

Zur Aufhellung deiner Zähne kannst du in einem regelmäßigen Abstand von zwei Wochen Natron verwenden. Es wird auf die Zahnbürste aufgetragen und mit Wasser angefeuchtet. Um die Zähne zu schonen, genügt leichtes Schrubben sowie eine sehr weiche Zahnbürste. Darüber hinaus solltest den Genuss von säurehaltigen Lebensmitteln für ein gewisse Zeit stark einschränken, bis sich der Zahnschmelz wieder von dieser Form der Behandlung erholt hat. Um diesen nicht permanent aggressiven Angriffen durch das Natron auszusetzen, solltest du dich strikt an den zweiwöchigen Anwendungsrhythmus halten.

Neben Natron verspricht dir Wasserstoffperoxid, welches du in der Apotheke erhältst, großen Erfolg bei der Aufhellung deiner Zähne. Die dreiprozentige Lösung gilt seit jeher als ein effektives Bleichmittel in zahlreichen Haushalten. Du musst deinen Mund solange mit der Wasserstoffperoxid-Lösung spülen, bis sie leicht schäumt. Achte darauf, dass du auf keinen Fall etwas davon runterschluckst und genügend Wasser im Nachgang trinkst. Mit dieser Reinigungsmethode haben gelbe Zähne bereits nach kurzer Zeit keine Chance mehr.

Zahnbürste

Benutzen Sie besser eine elektrische Zahnbürste

Reinigung und die optimale Ernährung

Die wichtigste Grundlage für einwandfreie Zähne, ist noch immer eine gründliche Reinigung. Seit jeher gilt die Regel, die Zahnbürste dreimal täglich einzusetzen. Wie sich mittlerweile herausgestellt hat, haben elektrische Zahnbürsten eine nachweislich bessere Putzkraft. Die besitzen im Gegensatz zu den klassischen Handzahnbürsten eine deutlich höhere Rotationskraft und wirken damit effektiven auf die Zähne ein.

Für Ablagerungen auf dem Zahn bzw. gelbe Zähne sorgen im Übrigen Getränke, wie zum Beispiel Tee, Kaffee oder Rotwein. Nikotin sowie andere färbende Genuss- und Nahrungsmittel hinterlassen ebenfalls mehr oder weniger stark ihre Spuren auf dem Zahnschmelz. Du musst dir also bei aller Liebe zur gesunden Zahnpflege darüber im Klaren sein, dass deine tägliche Ernährung eine wichtige Rolle für deine Zähne spielt.

Die natürliche Färbung akzeptieren

Nicht alle Menschen kommen in ihrem Leben in den Genuss, ein strahlend weißes Lächeln zu besitzen. Das hängt in erster Linie mit der genetische Veranlagung zusammen. An dieser Stelle können dir selbst die bewährtesten Hausmittel nicht mehr helfen. In derartigen Fällen können dir lediglich professionell durchgeführte Bleaching-Behandlungen dabei helfen, deinem Wunsch etwas näher zu kommen. Andere Ablagerungen, die beispielsweise durch Rauchen oder diverse Lebensmittel entstehen, kann du mit den beschrieben Tipps problemlos sowie schnell zu Leibe rücken und dir auf diese Weise ohne viel Aufwand ein strahlendes Lächeln verschaffen.

Bilder: Pixabay.com/de

Voriger Artikel

Mundgeruch - was hilft dagegen?

Nächster Artikel

Hausmittel gegen Blutflecken