Technik

Was sind die Vorteile eines Saugroboters? Lohnt sich der Kauf?

Viele Menschen spielen mit dem Gedanken, sich Hilfe im Haushalt zu holen. Aus finanziellen Gründen ist eine Putzfee nicht immer möglich. Doch dank der heutigen Technik kann man sich auch ohne hohe Ausgaben Hilfe in den Haushalt holen. Wie das geht? Die Werbung suggeriert vielen neugierigen Menschen, dass der Kauf eines Saugroboters viele Probleme lösen könnte – gerade dann, wenn man wenig zu Hause ist und für den Haushalt fast keine Zeit hat. In diesem Zusammenhang fragen sich viele Endkunden, ob sich der Kauf überhaupt lohnt oder nicht.

Quelle: https://www.pexels.com/de-de/foto/ausrustung-boden-elektrik-elektronik-844874/

Wie funktionieren Saugroboter überhaupt?

Um das Prinzip des Geräts zu verstehen, möchten wir Ihnen zuerst einmal die Funktionsweise des Saugroboters erklären. Dank der immer moderneren Technik ist es heutzutage möglich, das Gerät so zu programmieren, dass es genau das macht, was man möchte. Gerade in Häusern, in denen das Smart Home Einzug gehalten hat, sind Saugroboter eine große Unterstützung. Wer dies nicht hat, der kann sich dieses Gerät trotzdem kaufen. Auch ohne große High-Tech-Anlagen verrichtet der Saugroboter seine Arbeit. Er gleitet durch die Räume und saugt dabei allen Dreck auf, der auf dem Boden zu finden ist. Mithilfe von eingebauten Sensoren findet sich der kleine Helfer in der Wohnung perfekt zurecht, sodass er auch an Stellen gelangt, die nicht so leicht zu erreichen sind. Zudem helfen die Sensoren auch dabei, die Stellen, die bereits gereinigt wurden, auszusparen. So wird vermieden, dass das Gerät ständig dieselben Plätze saugt.

Zwischen den verschiedenen Modellen gibt es natürlich Unterschiede, sodass beim Kauf auf die verschiedenen Details geachtet werden muss. Wie hoch ist beispielsweise die Akkuleistung und wie groß ist die Wohnung? Schafft der Roboter das Saugen mit einer Akkuladung oder muss er zwischenzeitlich laden. Die meisten Modelle fahren übrigens eigenständig an die Ladestation zurück, sodass Sie sich darum nicht kümmern müssen. Je größer die Wohnung ist, desto besser sollte auch die Akkuleistung sein. Beim Kauf ist es gut, darauf zu achten.

Wie wird das Gerät gesteuert?

Möchte man sich einen Saugroboter kaufen, der wirklich gut und auch nachhaltig arbeitet, dann sollten Sie sich für die systematischen Geräte entscheiden. Im Handel gibt es jene Modelle, die nach dem sogenannten Zufallsprinzip arbeiten oder solche, die die Räume mithilfe von Sensoren, Kameras usw. ausmessen und sich dann an die Arbeit machen. Wer wirtschaftlicher putzen möchte, der sollte sich auf jeden Fall für ein Gerät, das systematisch arbeitet, entscheiden. Hier wird das Reinigen nicht dem Zufall überlassen, sondern taktisch klug angegangen. Experten betonen, dass sich bei teuren Geräten der Kauf lohnen kann, da diese nicht nur gründlich reinigen, sondern dem Wohnungsbesitzer zudem viel Zeit ersparen. Kauft man sich hingegen ein günstiges und nicht qualitativ hochwertiges Modell, dann ist besser man verzichtet darauf und reinigt selbst.

Welche Probleme gehen beim Saugen mit einem Saugroboter einher?

Allgemein gesagt kann die Leistung eines Handstaubsaugers und die eines Roboters nicht miteinander verglichen werden. Auch Experten erklären, dass in Tests herausgefunden wurde, dass die Staubmenge, die man mit einem herkömmlichen Staubsauger mit oder ohne Beutel einsaugen kann, deutlich höher ist, als die mit einem Saugroboter. Wer also auf gründliche Ergebnisse Wert legt, der ist mit einem normalen Gerät besser dran.

Obgleich die neuen Geräte, die mit Kameras, Sensoren usw. arbeiten, schon sehr tüchtig und genau sind, gibt es in jeder Wohnung Ecken, an die der Roboter nicht so leicht kommt. Diese Stellen können teilweise nur mit dem schmalen Zubehör des Saugers ausreichend gereinigt werden. So betonen viele Besitzer eines Staubsaugroboters, dass sie mit einem normalen Gerät nachhelfen müssen. Natürlich hängt dieser Aufwand dann von den Fähigkeiten Ihres kleinen Helfers ab. Die Staubsauger Roboter unterscheiden sich nämlich stark voneinander.

Wer in seinem Haus Treppen hat, der kann davon ausgehen, dass er entweder zwei Roboter braucht, die unabhängig voneinander arbeiten oder zuerst unten und dann oben saugen lässt. Das ist grundsätzlich kein Problem – aber der Staubsaugerroboter kann seine Arbeit dann nicht vollständig alleine verrichten.

Saugroboter kaufen – Tipps

Wer das Gefühl hat, dass er sich einen Saugroboter kaufen möchte, der kann sich vorher einige Fragen stellen:

  • Wie groß ist die Fläche, die mit dem Gerät gesaugt werden muss?
  • Wie viel Geld möchten Sie ausgeben und welche Modelle finden Sie im Saugroboter Vergleich? Mehr Informationen zu den verschiedenen Modellen lesen Sie auf staubsauger.net.
  • Wünschen Sie sich einen Saugroboter mit Wischfunktion? Mit diesen Geräten brauchen Sie weder saugen noch wischen – das Gerät erledigt beide Aufgaben für Sie.

Möchten Sie Hilfe in Ihrem Haushalt haben, dann vergleichen Sie die unterschiedlichen Angebote auf dem Markt. Gerade in Wohnungen mit Haustieren oder von Personen, die wenig Zeit für das Aufräumen haben, kann der Kauf eines Saugroboters eine nützliche Hilfe darstellen.

Das könnte Neugierige auch interessieren: https://www.expertenmagazine.com/teppich-richtig-selber-reinigen/.

Lohnt sich der Kauf?

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, da dies eine individuelle Angelegenheit ist. Die Antwort hängt auch von der Wohnung selbst ab. Wer beispielsweise eine verwinkelte und vollgestellte Wohnung hat, der wird mit dem Ergebnis des Saugroboters keine Freude haben. Das Gerät saugt drum herum, aber dennoch kann in Ecken des Raumes oder der Gegenstände und Möbel Staub liegenbleiben.

Ist Ihre Wohnung hingegen einfach gehalten und wenig vollgepackt, dann sieht die Situation anders aus. Gerade für Haustierbesitzer könnte es eine wahre Erleichterung darstellen: https://www.expertenmagazine.com/katzenhaare-einfach-entfernen/.

Bildernachweis:
Titelbild – Image by NickyPe from Pixabay

Voriger Artikel

Automatisches Trading mit Bitcoin, Kryptowährungen oder Aktien

Nächster Artikel

Dies ist der neueste Artikel